Lindsay Lohan in Handschellen abgeführt
Abgang mit Stil

Lindsay Lohan (25) musste sich wieder einmal vor Gericht verantworten, weil sie gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen hatte. Wenigstens die Mode-Polizei musste bei ihrem Auftritt nicht einschreiten.

  • Foto: splash news

    Hat Lindsay ihren Besuch im Gerichtssaal mit einer Hollywood-Party verwechselt?

Zur Anhörung kam die Schauspielerin nicht etwa im schlichten und unauffälligen Kostüm. Im weißen Fendi Kleid, Giuseppe Zanotti Peeptoe und goldfarbener Chanel-Bag brachte LiLo so richtigen Hollywood-Glanz in die Hütte. Gossip-Blogs wie „Hollywood Life“ haben mal eben kurz nachgerechnet: Lindsays Fummel soll zusammen stolze 9.000 Dollar (6.350 Euro) wert sein. 

Doch die reizvollen Waffen einer Lindsay Lohan ließen Richterin Stephanie Sautner ziemlich kalt. Nachdem diese Lindsays Bewährungsstrafe widerrufen hatte, wurde das Hollywood-Girl in Haft genommen und in Handschellen abgeführt. Immerhin: Ein Abgang mit Stil. 

Lohan hinterlegte wenig später die von der Richterin geforderte Kaution, berichtete die „Los Angeles Times“. Gegen Zahlung von 100.000 Dollar (knapp 73.000 Euro) kam die Schauspielerin vorläufig auf freien Fuß. Die nächste Anhörung wurde für den 2. November festgesetzt. Dann könnte die Richterin entscheiden, Lohan für mehrere Monate ins Gefängnis zu schicken.

Bis dahin warnte die Richterin die 25-Jährige, 16 Stunden ihrer gemeinnützigen Arbeit zu erledigen. 480 Sozialstunden wurden ihr als Teil ihrer Bewährungsstrafe aufgebrummt, von denen sie 360 Stunden in einem Frauenhaus und 120 Stunden in einer Leichenhalle ableisten sollte.

Anzeige

Aus dem Frauenhaus wurde sie allerdings vor wenigen Tagen herausgeworfen, nachdem sie zu neun vereinbarten Terminen nicht erschienen war. Laut Richterin Sautner habe sie diese Termine freiwillig sausen lassen. „Ich dachte, sie könnte für das städtische Frauenzentrum von Wert sein, aber das ist sie offensichtlich nicht“, erklärte Sautner, „Bewährung ist ein Geschenk, kein Recht.“

In einer Twitter-Botschaft einige Tage zuvor verteidigte sich die Schauspielerin: „Ich arbeite hart, und jeden Tag erfülle ich meine Verpflichtungen, für das Gericht und für mich selbst.“

Zu der Bewährungsstrafe wurde Lohan verurteilt, nachdem sie eine Halskette geklaut und damit Bewährungsauflagen einer vorhergehenden Strafe wegen Alkohol- und Drogenvergehen verletzt hatte.

Sind Sie bei Facebook?

Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de !

Kommentare


Blogs