Lohan im „Playboy“
Lindsay, du scharfes Bunny

Sie ist so blond wie das Original. Sie posiert wie das Original. Nur entstanden diese Aufnahmen 58 Jahre später und sind ab dem 15. Dezember in der amerikanischen Ausgabe des „Playboy“ zu bewundern. Schauspielerin Lindsay Lohan (25) posiert für das Hochglanzmagazin so erotisch wie einst Marilyn Monroe (†36) …

  • 1/4

    Foto: DDP Images

    Original

    Lindsay? Nein, Marilyn! Die Monroe räkelte sich bereits 1958 im „Playboy“

Und so begehrt! Denn weil nach Lindsays „Playboy“-Shooting so oft gegoogelt wurde und Fotos angeblich versehentlich schon im Internet auftauchten, hat „Playboy“-Boss Hugh Hefner (85) beschlossen, seine Januar-Ausgabe schon im Dezember in den Verkauf zu bringen. Er twitterte: „Die Lindsay Lohan Ausgabe wird wahrhaft eine zum Sammeln. Hot. Hot. Hot.“

Anzeige

Doch bevor es so heiß wurde, hat Lindsay mehrere Monate mit dem „Playboy“ über die Aufnahmen verhandelt. Der Lohn für die nackten Tatsachen? Mehr als 750.000 Dollar! Für Lindsay nach ihrer gerichtlich verordneten Arbeit in einem Leichenhaus bestimmt ein bequemes Trostpflaster …

Lindsay Lohan – auf den sexy „Playboy“-Fotos trägt sie nichts als roten Lippenstift. Genau wie Marilyn Monroe damals, die mit ihren berühmten Aufnahmen das allererste „Playboy“-Cover zierte.

Die Nacktheit – für die Blondine kein Problem. „Es ist sehr wichtig, dass man sich selbst und seinen Körper kennt, weil es einem Selbstvertrauen gibt“, verrät sie im „Playboy“-Interview. „Und Frauen benötigen im Leben Selbstvertrauen. Die Welt wird von Männern dominiert. Dass ich mich selbst kenne und mich wohl in meinem Körper fühle, ist deshalb für mich als Frau sehr wichtig.“

Hm, das sehen wir …

PS: Als Monroe zeigt sich Lindsay nicht zum ersten Mal. Schon in der Februar-Ausgabe des „New York“-Magazins 2008 zeigte sie sich so. Blondinen sind eben bevorzugt …


Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs