Lindsay Lohans „Playboy“-Cover
Abgeguckt von Marilyn & Marge!

Wer hätte gedacht, dass Marilyn Monroe, Marge Simpson und Lindsay Lohan (25) mal etwas gemeinsam haben könnten!? Siehe da: Sie alle posierten für den „Playboy“. Und Lindsay hat sich von ihrem Vorgängerinnen ordentlich inspirieren lassen ...

  • 1/4

    Kopie 1

    Lindsay Lohan posiert für ihr „Playboy“-Shooting und erinnert uns dabei an ein anderes Playboy-Häschen

„Heiß. Heiß. Heiß“, findet „Playboy“-Chef Hugh Hefner (85) die Bilder von Lindsay Lohan. Ob er das zu Marge Simpson auch gesagt hat...

Anzeige

Denn die Idee für das Cover mit der Skandalschauspielerin gab es schon einmal: 2009 zierte Comicfigur Marge Simpson aus „The Simpsons“ in ähnlicher Pose und auf einem fast identischen Stuhl das November-Cover des Männermagazins.

Jetzt wird in Blogs und Foren schon gespottet, dass Mama Simpson damals wesentlich eleganter und verführerischer wirkte als Lindsay in ihrer Copy-Pose.

Immerhin haben Lindsay und Marge sonst nichts gemeinsam. Dafür hat sich die Schauspielerin  für ihren sexy Strip den Look einer anderen Hollywood-Legende geborgt: Marilyn Monroe. Das Blond, die Pose, der rote Lippenstift, der samtene Hintergrund – genau wie Marilyn damals, als sie das allererste „Playboy“-Cover zierte.

Doch getreu dem Motto, dass Aufgewärmtes einfach besser schmeckt, entwickelt sich die Lohan-Ausgabe schon vor Verkaufsstart zur Erfolgsnummer.

Nachdem erste Fotos von Lindsays „Playboy“-Shooting versehentlich vorab im Internet auftauchten, beschloss Hefner, seine Januar-Ausgabe schon im Dezember an die Kioske zu bringen.

Übrigens: Der meistverkaufte „Playboy“ aller Zeiten weltweit ist der mit unserer Eisprinzessin Kati Witt auf dem Cover. Das war 1998. Ob Lindsay diesen Rekord brechen kann?

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs