Lindsay Lohan ergattert Rolle in Bret-Easton-Ellis-Film
Privat wieder auf Talfahrt, aber mit der Karriere geht’s bergauf!

Ach Lindsay... du lernst es einfach nicht. Miss Lohan (25) muss bald vielleicht zurück in den Knast, weil sie mal wieder Stress mit der Polizei hat. Positiv überrascht sie dagegen mit beruflichen News.

  • 1/2

    Foto: Acrtion Press

    Lindsay Lohan hat mal wieder Stress mit der Polizei. Es gibt aber auch gute Nachrichten! LiLo...



Derzeit dreht Lindsay den TV-Film „Liz & Dick“, sie spielt die Hollywood-Diva Liz Taylor. Die ersten Set-Bilder – Lindsay im 70ies-Look à la Taylor – versprechen einen Erfolg. Nach Skandalen, Gerichtsterminen, Bewährungsstrafen scheint zumindest LiLos Karriere wieder auf die Beine zu kommen. Auch privat wurde es ruhiger.

Bis Lindsay neulich mit ihrem Porsche in einem Autounfall verwickelt war. Zunächst schien alles harmlos. Dann kam heraus, dass Lindsay bei der Polizeiaussage geflunkert haben soll: sie behauptete, nicht am Steuer gesessen zu haben. Ihr Assistent hatte zuvor das Gegenteil ausgesagt. Jetzt soll sie auch noch Alkohol dabei gehabt haben, versteckt in einer Wasserflasche.
 
Das könnte zu Problemen führen. Sollte Lohan tatsächlich die Polizei-Beamten belogen haben, muss die Schauspielerin mit juristischen Konsequenzen rechnen. Ihre formelle Bewährungsstrafe wurde erst im März aufgehoben. Im Mai 2011 hatte Lindsay Lohan den Diebstahl eines Schmuckstückes gestanden, 2007 war sie wegen Drogenbesitzes und Alkohol am Steuer verurteilt worden. Die Schauspielerin hatte wiederholt gegen die Auflagen verstoßen. Im schlimmsten Falle könnte jetzt wieder Bewährung oder sogar Gefängnis drohen. 

Und das gerade jetzt – wo Lindsay so viel arbeiten könnte!

Sie hat bereits eine weitere Rolle nach der Taylor ergattert, in der Verfilmung eines Buches von Bret Easton Ellis (48, dem Autoren von „American Psycho“, 2000 grandios besetzt mit Christian Bale). Das berichtet die britische „Daily Mail“.
 
Brisant, brisant: Auch James Deen (26) spielt eine Rolle, er ist ein in den USA berühmter Pornostar. Brisant, brisant, die Zweite: Easton Ellis ist bekannt für schonungslose Gesellschafts-Porträts. Auch „The Canyons“, so der Titel des Buches, soll entlarven und das wahre Leben der L.A.-Society aufdecken – hinter allem Glanz und Gloria. Skandalös! Da kommt bestimmt einiges ans Tageslicht.

Fast schon tragisch, dass Lindsay gerade wieder einmal beweist: Sie ist die optimale Besetzung für diese Geschichte...

Anzeige

Kommentare


Blogs