Thema

„Oscars 2014“ in Hollywood
Pechvogel Leonardo DiCaprio

Freud und Leid liegen bei den „Oscars“ dicht beieinander. Während sich Matthew McConaughey (44) über seinen Goldjungen freute, gehörte Leonardo DiCaprio (39) zu den Verlierern des Abends. Der „The Wolf of Wall Street“-Star ging zum vierten Mal leer aus.

Leonardo DiCaprio ist scheinbar vom Pech verfolgt – zumindest wenn es um die begehrteste Filmtrophäe der Welt geht. Bei den „Oscars 2014“ musste der Schauspieler sich erneut mit einer Nominierung zufriedengeben, den Preis als „Bester Hauptdarsteller“ bekam Sonntagabend in Los Angeles sein Kollege Matthew McConaughey für seine Leistung im Drama „Dallas Buyers Club“.

Für Leonardo DiCaprio ist es bereits die vierte Niederlage bei den „Oscars“. Damit zählt der Hollywood-Beau zu den Pechvögeln der Preisverleihung. Sein weibliches Pendant bildet in diesem Jahr Kollegin Amy Adams (39). Die schöne Rothaarige war für ihre Hauptrolle in „American Hustle“ nominiert, musste sich aber geschlagen geben. Statt Adams gewann Cate Blanchett (44) den Goldjungen als „Beste Hauptdarstellerin“ in „Blue Jasmine“. Die Situation, einer Kollegin zu dem begehrten Filmpreis gratulieren zu müssen, kennt Amy Adams nur zu gut: Auf ihr Konto gehen nun schon fünf Nominierungen – aber kein einziger „Oscar“.

Anzeige

Da dürfte es nur ein schwacher Trost für Amy Adams gewesen sein, dass auch ihre „American Hustle“-Kollegen Bradley Cooper (39), Christian Bale (39) und Jennifer Lawrence (23) bei der Preisverleihung leer ausgingen. Insgesamt ist die Gaunerkomödie von Regisseur David O. Russell (55) bei der „Academy“ auf ganzer Linie durchgefallen. Mit zehn Nominierungen ging der Film zwar als Favorit ins Rennen, konnte am Ende aber keinen einzigen Preis abstauben.


Kommentare


Blogs