Leonardo DiCaprio in „The Wolf of Wall Street“
Sexszenen waren alles andere als romantisch

In seinem neuen Film „The Wolf of Wall Street“ hat Leonardo DiCaprio (39) eine heiße Sexszene mit seiner Kollegin Margot Robbie (23). Während auf der Leinwand die Funken sprühen, war der Dreh aber alles andere als erotisch oder romantisch.

Zum Glück ist bei Hollywoodfilmen später nicht mehr zu erkennen, wie viel Arbeit in ihnen steckt. Wenn sich Leonardo DiCaprio und Margot Robbie in „The Wolf of Wall Street“ zusammen im Bett vergnügen, zieht die heiße Sexszene seine Zuschauer in ihren Bann. Doch die australische Schauspielerin hat jetzt verraten, dass die Szene in Wahrheit eher komisch als sexy war.

Anzeige

Bei einem Mittagessen mit der Filmcrew berichtete Margot Robbie „Page Six“ der „New York Post“, dass die Szene mit Leonardo DiCaprio überhaupt nicht romantisch gewesen sei. Schuld daran waren ein Hund sowie ein Leckerchen für den Vierbeiner. „Das Ganze war am Ende ziemlich witzig“, erinnerte sie sich. „Wir mussten einen Hund dazu bringen, ins Bett zu springen und in Leos Fuß zu beißen… Deswegen standen am Ende des Bettes Hundetrainer mit Hundeleckerchen.“

Die vielen Zuschauer am Set waren für die romantische Atmosphäre sicher nicht förderlich, doch es kam noch schlimmer. Damit der Hund den Fuß des Schauspielers packte, drapierte die „The Wolf of Wall Street“-Crew Leckereien um seinen Fuß herum. „Wir haben Hühnerleber an seinem Zeh befestigt“, so Margot Robbie. Sie beschrieb die Szenerie wie folgt: „Wir sind in einem kleinen Raum, es ist heiß, man schwitzt und es riecht nach Hundefutter.“


Die Zuschauer dürfen also froh sein, dass Gerüche nicht über die Leinwand übertragen werden können. „The Wolf of Wall Street“ startet am 16. Januar 2014 in den deutschen Kinos.


Kommentare


Blogs