Generationswechsel bei „The Voice of Germany“
Lena Meyer-Landrut ersetzt Nena

Schmeißt Nena (52) bei „The Voice of Germany“ hin? Angeblich soll die Popsängerin bei der nächsten Staffel der Talentshow nicht mehr dabei sein. Ersatz ist offenbar auch schon gefunden.

Die einstige ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut (21) soll Pop-Queen Nena als Coach bei „The Voice of Germany“ ersetzen – zumindest in der Kinderversion der Show. Das berichtet das Starmagazin „IN“ auf seiner Homepage. Neben Lena Meyer-Landrut werden wohl auch die aus „The Voice“ bekannten Coaches Xavier Naidoo (41) und Rea Garvey (39) bei der Suche nach jungen Talenten mit am Start sein.

Anzeige

„Lena in die Jury von ‚The Voice‘ zu holen, wäre eine sehr populistische Entscheidung, aber sie könnte die Show bereichern. Sie punktet weniger durch ihre langjährige Erfahrung, dafür hat sie Humor und ist unterhaltsam. Sie könnte frischen Schwung in die Show bringen“, äußert sich der Musikmanager Thomas Stein dazu im Interview mit der „IN“.

Wer Nena in der Erwachsenenversion von „The Voice of Germany“ ersetzt, ist noch nicht bekannt. Als sicher gilt aber laut des Berichts: Alec Völkel (41) und Sascha Vollmer (41) alias „The BossHoss“ sind bei der nächsten Staffel auch nicht mehr dabei.

Im April wird Lena Meyer-Landrut aber erst einmal durch Deutschland touren – mit einem „Unplugged“-Set ihrer Hits. Erst kürzlich sagte sie in der TV-Talkrunde bei Markus Lanz (43): „Ich bin reich, aber das reicht mir nicht.“ Das Engagement bei „The Voice of Germany“ wäre auf jeden Fall eine Herausforderung für die erst 21-jährige Sängerin.

Kommentare


Blogs