Lena Meyer-Landrut
Sie wollte alles hinschmeißen

Seit dieser Woche ist Lena Meyer-Landrut (21) mit ihrem aktuellen Album „Stardust“ auf Tour und ab Freitag sieht man sie als Coach bei „The Voice Kids“. Dabei wollte die Sängerin eigentlich alles hinschmeißen.

„Ich bin einfach irgendwann müde geworden. Ich hatte keinen Bock mehr, wollte einfach nur nach Hause“, sagt Lena Meyer-Landrut im Interview mit dem „Tagesspiegel“ über ihren Erfolg beim ESC 2010. „Ich fand Deutschland manchmal ziemlich anstrengend und hatte das Gefühl, ich will unbedingt weg. Nach Frankreich, Spanien, England, egal.“ Jetzt habe sie die Überdrüssigkeit aber überwunden.

Anzeige

Gut, dass die einstige „Eurovision Song Contest“-Gewinnerin ihre Musik-Karriere nicht an den Nagel gehängt hat. Denn jetzt ist Lena Meyer-Landrut zurück und zwar gewaltig. Erst der Preis beim Echo 2013 für das „Beste Video National“ und jetzt die Deutschland-Tour, auf der sie beweisen muss, dass sie auch nach der Castingshow-Zeit ihren Erfolgsweg beibehalten kann.
 

Zudem hilft Lena Meyer-Landrut ab dieser Woche selbst, neue Talente zu entdecken. Bei der Sat.1-Show „The Voice Kids“ ist sie neben Tim Bendzko (27) und Henning Wehland (41) ab Freitag als Coach zu sehen. Und den Job macht die 21-Jährige offenbar mit Leib und Seele.
 
„Es ist eine große Ehre, Teil dieser Show zu sein und gleichzeitig auch eine große Herausforderung, da man viel Verantwortung hat. Es macht riesen Spaß zu sehen, wie talentiert und motiviert die Kids sind und wie sie sich schon so früh mit dem Thema Musik identifizieren“, schwärmt Lena Meyer-Landrut im Gespräch mit Sat.1.

Kommentare


Blogs