Thema

Lena Dunham kritisiert Schlank-Cover
„So wird mein Körper niemals aussehen“

Auf dem Coverfoto eines spanischen Magazins konnte sich Lena Dunham (29) selbst kaum wiedererkennen. Sie warf den Verantwortlichen bei „Tentaciones“ vor, das Bild übertrieben stark bearbeitet zu haben. Doch die wehren sich und die Schauspielerin muss einlenken.

Lena Dunham steht zu ihrem unperfekten Körper und möchte nicht, dass die Wahrheit künstlich beschönigt wird. Ein spanisches Magazin hat in ihren Augen aber genau das getan. Auf dem Cover von „Tentaciones“ kommt sie sich unnatürlich schlank vor.


„So sieht mein Körper nicht aus“
In ihrem Instagram-Post bedankte sich die „Girls“-Schöpferin zwar für die Ehre, das Cover zieren zu dürfen, stellte aber auch klar, dass ihr Körper so nie ausgesehen habe und auch nie aussehen wird. „Das Magazin hat mehr als die übliche Bildbearbeitung vorgenommen“, bemängelte sie. „Wenn euch gefällt, was ich mache, warum seid ihr nicht ehrlich mit euren Lesern?“

„Tentaciones“ klärt auf
Das besagte Foto wurde ursprünglich schon im Jahr 2012 aufgenommen. Modefotograf Ruven Afanador hatte Lena Dunham damals für „Entertainment Weekly“ abgelichtet. Genau das betonten jetzt noch einmal die Herausgeber des Magazins. „Wir haben das Original benutzt, das sie uns geschickt haben, ohne etwas zu retouchieren“, heißt es im Statement. „Wir benutzen kein Photoshop oder andere digitale Tools, um die Erscheinung unserer Coverstars zu verändern.“ Das Bild sei lediglich an das Format der Frontseite angepasst worden. So wie das Bild aussehe, habe es Lena Dunhams Team abgesegnet.

Lena Dunham lenkt ein
Das sieht nun offenbar auch die Schauspielerin ein. „Warum auch nicht? Ich sehe toll aus“, gibt sie zu. Trotz allem erkenne sie sich auf dem Bild nicht wieder. „Es fühlt sich merkwürdig an, ein Foto zu sehen und nicht zu wissen, dass das noch dein eigener Körper ist (und ich bin ziemlich sicher, dass das nie meine Hüftbreite sein wird, aber ich kann ehrlich nicht beurteilen, was schmaler gemacht wurde und was nicht)“, entschuldigte sie sich in einem zweiten Instagram-Post.

Sie wolle niemanden beschuldigen, habe aber ein großes Problem mit verfälschten Bildern. „Ich will in dieser wilden Welt leben und das Spiel spielen und dass meine Arbeit gesehen wird und ich will außerdem ehrlich damit sein, wer ich bin“. So Lena Dunham. „Es tut mir leid, dass ich dich zum Problem gemacht habe, du cooles, spanisches Magazin.“

Anzeige


Kommentare


Blogs