Lagerfeld schenkt Adele Chanel-Tasche

Foto: splash news

Lagerfeld schenkt Adele Chanel-Tasche
Diese Entschuldigung kostet 3.000 Euro

Nach der fiesen Läster-Attacke von Karl Lagerfeld gegen Adele (23) sieht man die Sängerin plötzlich mit Chanel-Tasche. Ein Versöhnungsgeschenk vom Modezar höchstpersönlich?

  • 1/3

    Foto: dpa picture-alliance

    Kar Lagerfeld entschuldigte sich bei Adele für seinen „zu Fett“-Kommentat. Und das mit einem ziemlich teuren Geschenk ...

Also, das war so: In einem Interview mit dem britischen Onlinemagazin „metro.co.uk“ hatte Karl Lagerfeld über die Sängerin Adele gesagt: „Sie ist ein bisschen zu fett.“

Anzeige

Anschließend bekam er selbst sein Fett weg: Die Öffentlichkeit war schockiert und Adele konterte: „Ich wollte nie so aussehen wie eines dieser hageren Models auf den Magazin-Covern.“

Die Kommentare verstummten auch nicht, nachdem der Modezar beteuerte, seine Aussage sei aus dem Zusammenhang gerissen und Adele seine Lieblingssängerin. Die amerikanische PR-Ikone und Autorin Kelly Cutrone rief sogar zum kollektiven Chanel-Boykott auf. Da zog Karl die Reißleine.

Er überhäufte die Sängerin mit nachgeschobenen Komplimenten („wunderschönes Gesicht“, „göttliche Stimme“) und überlegte, was sie wohl besänftigen würde. Schließlich schickte er ihr ein Geschenk, das nicht einmal eine achtfache Grammy-Gewinnerin ablehnen konnte: Die Tasche „Chanel 2.55“ – ein absoluter Klassiker unter den Damenhandtaschen.

Seit ein paar Jahren feiert das kleine gesteppte Lederaccessoire mit der goldenen Kordel ein riesiges Comeback. Nun ist auch Adele stolze Besitzerin der Chanel-It-Bag – in XXL, versteht sich.

Die Tasche kostet etwa 3.000 Euro. Ein ganz schön teures „Sorry“!

Spurlos ist die Kritik übrigens doch nicht an Adele vorüber gegangen. Neuen Meldungen zufolge hält die Sängerin streng vegetarische Diät, macht Sport und hat bereits sechs Kilogramm abgenommen.

So bringt nun jeder der beiden sein kleines Zugeständnis.

Kommentare


Blogs