Kylie Jenner
Stalking-Vorwürfe zerstören ihre Karriere

Ist Kylie Jenner (18) wirklich eine gefährliche Stalkerin? Die 17-Jährige Chelsea Clark erhebt schwere Vorwürfe gegen das Reality-Sternchen: Kylie habe sie über Jahre hinweg verfolgt und bedroht.

Ausnahmsweise ist es in dieser Konstellation nicht der Promi, der eine einstweilige Verfügung gegen einen Stalker erwirken will. Das vermeintliche Opfer fühlt sich seit drei Jahren von Kylie Jenner belästigt und möchte ihr nun per gerichtlicher Anordnung den Kontakt verbieten.

  • Kylie Jenner

    Foto: Getty Images

    Kylie Jenner sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert

Zickenkrieg um Jaden Smith
Auslöser für den Streit soll kein Geringerer als Jaden Smith (17) gewesen sein. Der Promi-Spross wurde in der Vergangenheit immer wieder mit Kylie Jenner in Verbindung gebracht, offiziell waren die beiden allerdings nie ein Paar. Als Jaden vor drei Jahren Interesse an Chelsea Clark zeigte, soll Kylie ihre vermeintliche Rivalin angerufen und bedroht haben. „Lass meinen Freund in Ruhe, du wirst nie so sein wie ich“, zitiert „TMZ“ aus den Gerichtspapieren. Kylie Jenner habe Clark verfolgt und ihr Drohnachrichten zukommen lassen. Die Klägerin behaupte sogar, dass sie sich in einem von Kylie inszenierten Autounfall den Rücken verletzt habe.

Alles frei erfunden?
Vor Gericht wurde der Antrag auf eine einstweilige Verfügung zunächst aus Mangel an Beweisen abgelehnt. Einen zweiten Termin, in dem Clark die Drohnachrichten vorlegen sollte, verpasste sie. Die nächste Anhörung soll am 9. Oktober stattfinden. Auf Nachfrage des Gossip-Portals will Kylie Jenner ihr vermeintliches Opfer nicht einmal kennen.

Dämpfer für die Karriere
Dennoch sollen ihr die Vorwürfe sehr nahe gegangen sein. Informanten aus dem Umfeld des Kardashian-Jenner-Clans behaupten nun sogar, Kylie denke ernsthaft darüber nach, sich aus dem Rampenlicht zurückzuziehen. „All diese Angriffe gehen ihr auf die Nerven“, verriet die unbekannte Quelle im Gespräch mit „Hollywood Life“. „Sie hat das Gefühl, es würde ihrer Marke und ihrer Seele schaden.“

Anzeige

Kommentare


Blogs