Kristen Stewart im „W“-Magazine“
Sie ist ein echter Vamp(ir)!

Toupierte Wallemähne, dicker Lidstrich und Schmollmund – „Twilight“-Star Kristen Stewart (21) posiert anlässlich des Filmstarts von „Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil I“ (18.11.2011) als Film-Ikone der 60er Jahre für die September-Ausgabe des „W Magazine“.

  • 1/5

    Foto: W Magazine/Mert Alas, Marcus Piggott

    Kristen Stewart posiert für das Cover-Shooting der „W“ im Look der 60er-Film-Ikonen

Wer das Cover-Shooting der US-Zeitschrift  sieht, muss erst mal stutzen. So weiblich und erwachsen hat man die Nachwuchsschauspielerin bisher noch nicht gesehen.
 
Vor der Kamera des Fotografen-Duos Mert Alas und Marcus Piggott wandelt sich Kristen in einen echten Vamp im Sixties-Look. Ungewohnt! Denn als Bella kennen wir sie als „Mädchen von nebenan“ – ungeschminkt in Jeans und T-Shirt. Auch auf dem roten Teppich sieht sie in glamourösen Kleidern oft fehl am Platz aus und schaut missmutig drein.
 
Aus dem unbeholfenen Teen ist eine selbstbewusste Frau geworden. Mit dem Drehschluss des vierten Teils der „Twiglight“-Saga „Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht“ – kommt in zwei Teilen in die Kinos – verabschiedet sich Kristen von der Rolle der Bella. „Ich habe mich leichter gefühlt als jemals zuvor in meinem Leben“, sagt Stewart über den letzten Drehtag als Bella im Interview mit Lynn Hirschberg, Editor at Large bei „W“.
 
Im letzten Teil heiratet Bella übrigens ihre große Liebe, den Vampir Edward und wird Mutter. Mit Co.-Star Robert Pattinson (25) soll Stewart auch im echten Leben zusammen sein. Ob da jetzt auch Hochzeit und Kind anstehen werden? Wohl eher mehr erwachsene Rollen für Stewart!
 
STYLEBOOK ist gespannt.

Anzeige

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs