Kein Gutes Wochenende für Kristen Stewart Sieben „Goldene Himbeeren“ und ein Oscar-Auftritt mit Krücken

Es könnte gerade wirklich besser laufen für Kristen Stewart (22). Nachdem „Twilight“ am Vorabend der Oscar-Verleihung sieben „Goldene Himbeeren“ abstaubte, kam die Schauspielerin mit Krücken zum roten Teppich vor dem „Dolby Theatre“.

Kristen Stewarts Make-up-Artist erklärte den Grund für ihren holprigen Auftritt: „Sie hat sich vor zwei Tagen ziemlich schlimm am Fuß verletzt, als sie in Glasscherben getreten ist“, sagte er dem „People“-Magazin. Ob ihr Bein einbandagiert war, konnten die Fans unter der cremefarbenen, bodenlangen Robe von „Reem Acra“ nicht erkennen. Gestützt von zwei Krücken versuchte Kristen Stewart dennoch möglichst elegant über den roten Teppich zu laufen.

Anzeige

Als sie später den Oscar in der Kategorie „Bestes Szenenbild“ präsentierte, humpelte sie an der Seite von „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe (23) allerdings ohne Gehhilfe auf die Bühne.

Sie selbst war nicht für einen Oscar nominiert, allerdings sahnte Kristen Stewart am Abend zuvor bei den Anti-Oscars ab. Neben der „Goldenen Himbeere“ für die schlechteste Schauspielerin, wurden Kristen Stewart, Robert Pattinson (26) und die „Twilight“-Crew für „Breaking Dawn - Bis(s) zum Morgengrauen - Teil 2“ auch für den schlechtesten Film und den schlechtesten Regisseur ausgezeichnet. Weil Kristen Stewart nicht persönlich zu den Anti-Oscars gekommen war, nahm eine Pappfigur mit ihrem Antlitz symbolisch ihren Award entgegen.

Insgesamt bekam die „Twilight“-Fortsetzung sieben „Goldene Himbeeren“ ab, nominiert war der Streifen aber in elf Kategorien - obwohl es offiziell nur zehn „Goldene Himbeeren“ zu gewinnen gab. In der Kategorie „Schlechtestes Filmpaar“ waren aber nicht nur Robert Pattinson und Kristen Stewart, sondern auch Taylor Lautner (21) und die erst zwölfjährige Mackenzie Foy nominiert.

Kommentare



Blogs