Peaches, Victoria, Daphne & Co.
von Christiane Hoffmann
In diesen Heels quälen sich die Promis über die Fashion Weeks

Unser Blick wanderte bei der Londoner Fashion Week und auf dem Oktoberfest mal in eine ungewöhnliche Richtung – unterhalb der perfekt gestylten Rockkante. Und was mussten wir entsetzt feststellen? Diese FÜßE...!!! Pfui! Christiane Hoffmann hat sich das Mauken-Desaster einmal genauer angesehen.

  • 1/2

    Foto: splash news

    Frauen und ihre Füße, ein Thema für sich: Peaches Geldof mit Parmesankante, Victoria Beckham gab zu, dass High Heels schlimme Schmerzen verursachen und Daphne Guinness sammelt Schuhe wie Kunst

IGITT!
SHOCKING!
Was nützt das teuerste Designer-Kleid, der schönste „Charlotte Olympia“-Schuh, das fescheste Dirndl, bestes Make-up und eine schöne Frisur, wenn am anderen Ende ein Trauerspiel wartet. Die Ferse mit Parmesan-Kante, die Nägel gelb, weil sie vermutlich ohne Unterlack zu lange unter tiefem Rot vergraben lagen...
EKLIG! Der Magen dreht sich uns um...

Trauriges VIP-Beispiel in London – z.B. in der Front Row von „PPQ“: Peaches Geldof (22), die fast schon dramatisch abgemagerte Tochter von Rockstar Bob Geldof. Ihre Füße sind ein ungepflegter Trümmerhaufen...

Man muss sich bisweilen sehr wundern, wie stark Füße vernachlässigt – und gequält werden.

Stilikone Victoria Beckham (37) sagte kürzlich der US-„Glamour“: „Auf jeden Fall verursachen die High-Heels schlimme Schmerzen. Absolut! Ich werde darüber nicht lügen. Aber wer schön sein will, muss leiden, heißt es doch. Also ist es mir egal. Ich werde eben leiden. Ich trage längst nicht jeden Tag High-Heels, aber wenn ich ausgehe, fühle ich mich in diesen Schuhen sicherer.“

Es gibt enthüllende Fotos ihrer Haxen, die beweisen, wie sehr ihre Vorliebe für Mega-Heels von „Christian Louboutin“ oder anderen Sehnsuchtsdesignern die Füße verändert haben. Es passt irgendwie nicht zusammen: Obenrum eine Mitt-Dreißigerin mit dem Wunsch nach Erhaltung ewiger Jugend, untenrum Monster...

★★★



Auf ihre Füße pfeift auch Brauerei-Erbin Daphne Guinness (43) die vermutlich schrillste Haute-Couture-Kundin überhaupt. Sie besitzt gar keine Ballerinas oder Turnschuhe... Guinness sitzt in fast jeder wichtigen Front Row, ist befreundet mit Karl Lagerfeld, Marc Jacobs, war engste Vertraute von Mode-Gigant Alexander McQueen und der großen Muse Isabella Blow. Sie ist ein Paradiesvogel. Wer sie nicht kennt, sagt: Da macht eine auf peinliche Art und Weise Lady Gaga nach. Das Gegenteil ist der Fall.

Anzeige

Sie sammelt Mode wie andere Multimillionäre Kunst. Momentan soll sie 2.500 Kleider, 450 Paar Schuhe und 200 Handtaschen besitzen, wie BILD berichtete. Es sind vermutlich mehr, wesentlich mehr. Allein 100 gesammelte Werke der dreifachen Mutter werden gerade im New Yorker FIT-Museum ausgestellt. Hüte, Schuhe, alles. Kreationen von McQueen, Valentino, Chanel, Galliano, Gareth Pugh, etc.

Taugt so eine zum Vorbild? Absolut NEIN.

Sie enthüllte gerade, wie sie es schafft, ihre 172 Zentimeter auf Size 0-Maß zu halten, um in die Laufsteg-Modelle zu passen. „Ich kann immer noch essen, wenn ich tot bin...“ Sie ernährt sich mit einem gefährlichen Mix aus „Red Bull“ und Eiweiß-Shakes mit Nahrungsergänzungsmittel...

Dann doch lieber der Tipp vom Personal Trainer James Duigan, der sowohl Elle „The Body“ McPherson (48) als auch Schauspielerin und „Victoria's Secret“-Model Rosie Huntington-Whiteley (24) trainiert und in Ernährungsfragen berät, den jetzt die „Daily Mail“ veröffentlichte: „Kauen! Wer jeden Biss 40 Mal kaut, isst 12 Prozent weniger...“

★★★

Wer 40 Mal täglich küsst, ist mindestens 120 Prozent glücklicher, meinen wir. Unser Lieblingspaar diese Woche:
Jennifer Aniston und ihr neuer Zucker-Beau Justin Theroux. In den Straßen von New York tarnten sich die zwei mit schwarzen Hütchen. Ein Partner-Look, der null peinlich wirkt – und perfekt ist für einen üblen Bad-Hair-Day.
Heidi Klum und ihr Seal bei den „Emmy Awards“. Ihre Robe von „Project Runway“-Designer Christian Siriano mit dem fluffigen Rocksaum à la Blumenkohl ist diskussionswürdig, aber in Nude sah's aus wie ein Prinzessinnen-Traum. Saulässig wirkte es in Kombination mit ihrem Gatten. Der trug mehr Dekolleté als alle anwesenden Damen zum Smoking – und dunkelgrauen Nagellack auf seinen Fingern. Wunderbar gepflegt übrigens. Trotz des metrosexuellen Charmes irre männlich.
Ein – gepflegtes – Wochenende!

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de
!

Kommentare


Blogs