Klare Worte auf Instagram
David Beckham wehrt sich gegen Schnuller-Kritik

Ein Foto von Harper Beckham (4) mit Schnuller im Mund sorgte am Montag für Aufregung. David Beckham (40) will sich die Kritik an seinen Erziehungsmethoden nicht gefallen lassen und schießt zurück.

Der Anblick von Harper Beckham – in einem rosa Kleid, mit zwei Zöpfen und einem passenden rosa Schnuller im Mund – wirkte auf angebliche Experten alarmierend. Sie kritisierten David und Victoria Beckham (41) harsch dafür, dass sie ihre Vierjährige noch immer mit einem Schnuller ruhigstellen. Laut „Daily Mail“ sollen Harper später „Sprach- und Zahnprobleme“ drohen.

  • David und Harper Beckham

    Foto: Getty Images

    David Beckham verbringt viel Zeit mit Töchterchen Harper, auf Rat von vermeintlichen Experten kann er verzichten

Ungerechtes Urteil
Die ungebetenen Ratschläge sind David Beckham offensichtlich nicht entgangen. Via Instagram teilte er den Artikel und gab dazu sein Statement ab. „Warum denken die Leute, dass sie das Recht haben, Eltern wegen ihres Kindes zu kritisieren, ohne dass sie irgendwelche Fakten kennen??“, ärgert sich Becks in seinem Post.

Harper war krank
Dass seine Tochter mit Schnuller in Hollywood unterwegs war, habe einen besonderen Grund gehabt: Harper sei krank gewesen. „Jeder, der Kinder hat, weiß, dass man alles tun will, damit sie sich wohlfühlen, wenn es ihnen nicht gut geht oder sie Fieber haben und meist geht das mit einem Schnuller.“ Die Kritiker sollen es sich zweimal überlegen, was sie über anderer Leute Kinder zu sagen haben. „Ihr habt nicht das Recht, mich als Elternteil zu kritisieren.“
 

Anzeige


Kommentare


Blogs