Kinostart von „Skyfall“: Die Lizenz zum Rekorde brechen
James Bond erfolgreicher als Harry Potter

Erfolgreicher als James Bond ist keiner: Der neue Film „Skyfall“ mit Daniel Craig als Agent 007 legte seit der Premiere den besten Kinostart des Jahres hin und startet damit besser als sogar seinerzeit Harry Potter.

  • Foto: PR

    Der neueste Bond-Streifen „Skyfall“ ist der bisher erfolgreichste Film der 007-Agentenreihe


 

Der neue James-Bond-Film „Skyfall“ mit Daniel Craig als Geheimagent 007 ist nach einer Woche der erfolgreichste Film an den britischen Kinokassen, den es je gegeben hat. In der ersten Woche habe der neue Bond-Streifen 37,2 Millionen Pfund (rund 46,5 Millionen Euro) in die Kassen der britischen Filmtheater gespült.

Anzeige

Mit diesem Ergebnis wurde sogar der letzte Harry-Potter-Streifen „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2“ übertroffen, teilte die James-Bond-Produktionsfirma Eon productions mit.

Und auch in Deutschland bricht „Skyfall“ alle Rekorde: Bereits am Premierentag (1. November) hatte der Film 440.000 Zuschauer, wie das Branchenmagazin „Blickpunkt:Film“ berichtet. Der Rekord-Erfolg des Films zeige die Kraft, die auch der 23. Film der Agenten-Reihe 50 Jahre nach dem Start mit „Dr. No“ noch immer entfalte, sagte der Vorstandschef des Filmverleihs Metro-Goldwyn-Mayer, Gary Barber.

007 hat also nicht nur die Lizenz zum Töten, sondern auch, um Rekorde zu brechen.

Kommentare


Blogs