So ein Glück!
Kim Kardashian verspricht Nackt-Selfies bis zum Tod

Kim Kardashian (35) wird nie damit aufhören, sich ungefragt auszuziehen – das versprach sie jetzt bei den Webby Awards.

Allzu lange muss die Welt nie ohne neue Nacktfotos von Kim Kardashian auskommen und das soll auch in Zukunft so bleiben. Die Königin der Selfies will für den Rest ihres Lebens im Netz die Hüllen fallen lassen.

  • Kim Kardashian

    Foto: Getty Images

    Auch angezogen ziemlich nackt: Kim Kardashian

Nackt für immer
Kim Kardashian wurde bei den Webby Awards am Montagabend mit dem „Break the Internet“-Award geehrt, der in Anlehnung an ihr berüchtigtes „Paper“-Cover benannt und zum ersten Mal vergeben wurde. Bei den Webbys müssen sich die Preisträger kurz fassen: In den Dankesreden sind nicht mehr als fünf Worte erlaubt und die nutzte Kim für eine denkwürdige Ankündigung: „Nackt-Selfies bis ich sterbe!“

Wohl überlegte Worte
Über ihre Fünf-Wort-Rede soll die Selfie-Queen gründlich nachgedacht haben. Während sie für die Award-Show gestylt wurde, plauderte sie via FaceTime-Chat mit Talkerin Ellen DeGeneres (58). Sie schaltete Kim live in ihre Sendung und half ihr dabei, eine geeignete Rede zusammenzustellen. Ihre Vorschläge, „Ich danke Ellen Lee DeGeneres“, „Die Nacktfotos sind gern geschehen“ oder „Lang lebe das Nackt-Selfie“, haben das Rennen offenbar nicht gemacht.

Anzeige

Kommentare


Blogs