Ein Paar im Grössenwahn
Kimye wollen sich eine Kathedrale bauen

Kim Kardashian (33) und Kanye West (37) geben sich nicht wie andere Promis mit einer riesigen Villa zufrieden. Das Glamour-Paar soll nun den Bau einer eigenen Kathedrale anstreben. Als Vorbild soll kein geringeres Bauwerk als die La Sagrada Familia in Barcelona dienen.

Kaum eine Woche vergeht, ohne dass Kim Kardashian und Kayne West mit einer verrückten Idee für Aufsehen sorgen. Von einem eigenen Raum für Kims Po bis hin zum Selfie-Buch waren bereits eine Reihe erheiternde Einfälle dabei. Nun macht ein besonders kurioses Gerücht die Runde: Angeblich überlegen die Eltern von North (1), sich eine eigene Kathedrale bauen zu lassen.

Anzeige

„Sie wollen einen Ort haben, an dem in den kommenden Jahren Hochzeiten, Taufen und Trauerfeiern der Familie stattfinden können“, will ein Informant des Boulevardblatts „The Enquirer“ wissen. Kanye West sei die treibende Kraft hinter diesem Plan und eine kleine Kapelle sei für seine Zwecke einfach nicht genug.

„Kanye ist Kanye, es wird lächerlich übertrieben sein“, erklärt die Quelle. Der Mann von Kim Kardashian habe sich in den Kopf gesetzt, ein ähnliches Prachtbauwerk wie Gaudis La Sagrada Famila zu erschaffen. Die Kathedrale aus Barcelona ist neben ihrer beeindruckenden Architektur auch für ihre Bauzeit berühmt: Seit 1882 wird an der bis heute unfertigen Kirche gearbeitet.
 
Der Bekannte von Kanye West und Kim Kardashian berichtet: „Kanye hat die Kirche mehrmals besucht und sie raubt ihm jedes Mal den Atem. Er wollte schon immer etwas Ähnliches für seine Familie.“ Nun sei der Rapper auf der Suche nach einem passenden Grundstück. Ganz privat soll die Kathedrale aber doch nicht genutzt werden. „Kanye sieht es als eine Art Denkmal für ihn und Kim, das eine der Hauptsehenswürdigkeiten wird. Er sagt, jeder wird es sehen wollen, wie den Hollywood-Schriftzug oder das Empire State Building.“ Erste Ideen zu Architektur und Design habe Kanye West auch schon im Kopf: „Er will, dass die Kirche eine Kapelle aufweist, die seiner Mutter gewidmet ist, ebenso wie ein buntes Glasfenster, auf dem er, Kim und ihre Tochter North abgebildet sein werden.“ Amen!


Kommentare


Blogs