Kim Kardashian und Kanye West
Baby North schweißt das Paar zusammen

Seit der Geburt ihrer kleinen Tochter North könnten Kim Kardashian (32) und Kanye West (36) wohl kaum glücklicher sein. Das Baby soll die stolzen Eltern erst so richtig zusammen geschweißt haben.

  • Kanye West und Kim Kardashian

    Foto: Getty Images

    Kanye West und Kim Kardashian sind durch Baby North noch stärker zusammengewachsen


Bereits im Juni hießen Kim Kardashian und Kanye West ihre erste gemeinsame Tochter North willkommen. Seitdem hat sich viel verändert im Leben der zwei Superstars. Vor allem aber ihre Beziehung soll sich stark entwickelt haben. Als das Duo vor Kurzem die Paris Fashion Week besuchte, soll es sich anders präsentiert haben, als nur wenige Monate zuvor.

Anzeige

„Sie sehen jetzt gut nebeneinander aus. Als sie vor fünf Monaten in Paris waren, haben sie sich nicht wie ein echtes Paar verhalten“, verrät ein Vertrauter von Kim Kardashian und Kanye West dem „People“-Magazin. Doch daran habe sich nun einiges geändert. „Jetzt verfügen sie über eine Körpersprache, die sie vor der Geburt von North noch nicht hatten“, stellt der Bekannte weiter fest.

Doch auch wenn North die glücklichen Eltern näher zusammengebracht hat: Kim Kardashian und Kanye West ersparten ihr den weiten Weg in die französische Hauptstadt – vor allem auch, um etwas mehr traute Zweisamkeit zu genießen. „Speziell wegen Kanyes anstehender Tour wollen sie so oft wie möglich zusammen sein“, will der Freund wissen.

Doch nicht nur die Beziehung von Kim und Kanye habe sich durch das Baby verbessert: Auch mit der Kardashian-Familie verstehe sich der Musiker nach anfänglichen Reibereien bestens. Immerhin wohnen er und Kim auch noch immer im Hause ihrer Familie in Calabasas, Kalifornien, bis ihr eigenes Haus in Bel Air endlich fertig ist. „Er verbringt wirklich eine gute Zeit mit Kims Familie. Er kommt sehr gut mit ihnen zurecht“, so der Bekannte.


Kommentare


Blogs