Irre Idee
Kim Kardashian plant Beauty-OP-Marathon nach Geburt

Mit überflüssigen Babypfunden will sich Kim Kardashian (35) nicht herumplagen. Für die Zeit nach der Geburt plant sie angeblich bereits eine Ganzkörper-Schönheits-OP.

Auch während ihrer zweiten Schwangerschaft hat Kim Kardashian wieder stark zugenommen. Um nach der Geburt möglichst schnell auszusehen, als wäre nie etwas gewesen, plant sie nun angeblich gleich eine Reihe von Beauty-OPs.

  • Kim Kardashian

    Rund um Weihnachten soll Kim Kardashian ihr zweites Baby zur Welt bringen.

Straffen und Absaugen
Nach der Geburt von Baby North im Juni 2013 soll Kim Kardashian nie wieder auf ihr ursprüngliches Gewicht gekommen sein. Um diesmal keine weitere Zunahme zu riskieren, soll das Reality-Sternchen einen Schönheitschirurgen konsultiert haben. Mindestens drei Eingriffe wolle sie durchführen lassen, berichtet „RadarOnline“. Sobald sich Kim von der Geburt erholt hat, will sie sich demnach den Bauch und die Brust straffen lassen, zudem soll ihr an verschiedenen Problemzonen Fett abgesaugt werden.

Ihr Körper ist ihr Kapital
Ein unbekannter Informant hat dem Magazin gesteckt, dass Kim ihre Pläne bereits mit einem Arzt erörtert hat. Sie wolle allerdings vernünftig sein und warten, bis sich ihr Körper von den Strapazen der Geburt erholt hat. „Sie plant nicht direkt an dem Tag etwas machen zu lassen, an dem sie entbindet, weil ihre Schwangerschaft ohnehin schon riskant genug war“, heißt es. „Aber Kim will die OPs machen lassen, weil sie schon immer besessen von ihrem Körper war... Ihr Körper und ihr Aussehen sichern ihren Lebensunterhalt, darum muss sie wieder in Form kommen.“

Anzeige

Kommentare


Blogs