Kim Kardashian in der Kritik
Zweijährige North trägt Extensions

Mit Schönheitsbehandlungen kann man gar nicht früh genug anfangen – zumindest nicht, wenn man eine echte Kardashian ist. Mit gerade einmal zwei Jahren trägt Kim Kardashians (35) Tochter North Extensions im Haar.

Der Kardashian-Jenner-Clan befindet sich gerade im Skiurlaub in Colorado. Die stolze Kim ließ es sich nicht nehmen, North mit ihrer niedlichen Winterbekleidung für eine Snapchat-Story zu filmen. Das Outfit kam zwar an, Kim Kardashians Followern entging aber nicht, dass die Zweijährige plötzlich ungewöhnlich lange Haare hat.

  • Kim Kardashian, North West

    Foto: Getty Images

    North West ist jederzeit von Kopf bis Fuß durchgestylet

Fans in Sorge
Die geflochtenen Zöpfe reichen ihr auf einmal fast bis zur Hüfte. Screenshots von der plötzlich langen Mähne sind mittlerweile auch auf Instagram gelandet und sorgen dort für Gesprächsstoff. „Sie machen schon Extensions an ihrem Haar fest... das arme Baby“, heißt es dort etwa. Oder: „Extensions an einem kleinen Mädchen sind merkwürdig wie Sau. Lasst sie ein Kind sein. Ich liebe Nori, aber das geht zu weit.“

S L A Y 🙆🏽 #northwest

Ein von North West Official ️ (@_north.west_) gepostetes Foto am


Expertin gibt Entwarnung
Katie Allan, Creative Manager bei der Londoner Friseurkette Charles Worthington, bestätigt auf Nachfrage von „OK!“, dass Noris Haare künstlich verlängert wurden. Es handle sich bei dem Kunsthaar allem Anschein nach um Clip-in-Extensions, die am Ansatz angebracht und mit dem Rest der Haare verflochten werden. „Obwohl das für eine Zweijährige sehr extravagant ist, scheint es sehr gut gemacht zu sein – ohne permanente Extensions. Sie ist immerhin eine Kardashian“, meint die Expertin.

😍🔥 #northwest #kimkardashian

Ein von North West Official ️ (@_north.west_) gepostetes Foto am

Über Geschmack lässt sich zwar streiten, Bedenken habe sie aber keine. „Clip-in-Extensions sind in Ordnung für Kinder, weil sie nur vorübergehend sind und entfernt werden können.“ Extensions die dauerhaft ins Haar geklebt werden, würde sie dagegen nicht empfehlen, „weil kleine Kinder daran ziehen könnten.“ Die Gefahr wäre zudem groß, dass sie sich mit dem Kunsthaar unwohl fühlen und es am Kopf ziept. „Und offen gesagt, sind sie einfach zu jung.“

Anzeige

Kommentare


Blogs