Kim Kardashian in Dubai Kamel statt Limousine

Kurvenstar Kim Kardashian (30) steht auf traditionelle Fortbewegungsmittel. Während ihres Aufenthalts in Dubai verzichtete sie ausnahmsweise auf Fahrer und Limousine und ließ sich vom Hotel bis zum Strand lieber von einem Kamel herumchauffieren. Komfortabel war’s zwar nicht, dafür aber „total aufregend“.

  • 1/4

    Foto: Splash News

    Ganz schön holperig: Kim Kardashian reitet auf einem Kamel am Strand vom Atlantis-Hotel in Dubai

Zusammen mit Manager-Mutter Kris Jenner (55) ist das US-It-Girl gerade am Persischen Golf auf Geschäftsreise unterwegs. In dem Kosmetik-Store Sephora präsentierte Kim ihre erste Parfum-Kreation und bei der Eröffnung des ersten „Million of Milkshakes“-Shops außerhalb der USA stellte sie ihren eigens kreierten Kim-Shake vor. Wie er schmeckt? „Ich habe mich für einen fruchtigen und nahrhaften Shake entschieden“, schwärmt Kim Kardashian auf der Pressekonferenz im Atlantis-Hotel. Auch Stars wie Miley Cyrus (18) oder der ehemalige Baskettball-Star Dennis Rodman (50) haben in der amerikanischen Milchshake-Kette bereits ihren eigenen Shake.
 
In der Freizeit zieht es den Reality-Star jedoch lieber an den Strand von Dubai. Natürlich nicht zu Fuß – High-Heels sind für Kim auch im Sand modisches Pflichtprogramm.  Um sich nicht von ihnen trennen zu müssen, ließ sie sich für den kurzen Weg vom Hotel bis zum Strand lieber von einem Kamel kutschieren.
 
Auch wenn die traditionellen Transportmittel nicht gerade bequem sind, Kim twittert begeistert: „Es war einfach ein Abenteuer.“ Auch die arabischen Frauen haben sie beeindruckt. „Sie sind so stark, selbstbewusst und gastfreundlich. Wirklich, sie sind einfach umwerfend.“
 

Anzeige

Sind Sie bei Facebook?

Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de !

Kommentare


Blogs