Kim Kardashian: Waren wenigstens die Tränen echt?
Mit einem Botox-Gesicht lässt es sich schlecht weinen

Eine Scheidung ist schon etwas Herzzerreißendes. Man hat sich die ganz große Liebe erträumt auf eine gemeinsame Zukunft gehofft und dann ist plötzlich alles aus und vorbei. Da verliert man schon einmal die Fassung – oder, wie in Kim Kardashians (31) Fall, sogar die Kontrolle über das eigene Gesicht…

  • Kim Kardashian weint

    1/2

    Foto: ddp images

    Kim Kardashion ist völlig aufgelöst als sie in ihrer Reality-Serie „Kourtney & Kim Take New York“ von ihrem Ehe-Aus berichtet. Ebenfalls aufgelöst: Ihre Gesichtszüge...

Von der ersten großen Verliebtheit mit all ihren Schmetterlingen im Bauch und Liebesschwüren auf den Lippen über die pompös inszenierte Hochzeit bis hin zur bitterbösen Trennung und der anstehenden Scheidung – Die Auf’s und Ab’s ihrer Beziehung zu Chris Humphries (26)  hat Kim Kardashian unter den Augen der  Öffentlichkeit ausgetragen.
 
In der zweiten Staffel ihrer Reality-Show „Kourtney & Kim Take New York“ wird nun noch einmal rückblickend auf die 72 Tage andauernde Ehe und deren Ende geschaut – dicke Krokodilstränen inklusive. Ob die wohl echt waren?

Im Trailer zur ersten Sendung: Kim Kardashian heult sich die hübschen Kulleräuglein aus. Doch halt, irgendwie sieht das komisch aus. Zwar rinnen kleine Bäche aus ihren Augenwinkeln und die Nase rötet sich, das ist soweit normal, aber irgendwie sieht das was Kim dort betreibt nach Gesichtsgymnastik aus, oder nach post-halloweenem Grimassenschneiden…
 
Was denn Kim, ist dein Gesicht etwa nicht einmal mehr in der Lage ein natürliches Trauerspiel aufzuführen? Da bewegt sich ja gar nichts, kein Sorgenfältchen liegt auf der Stirn, kein Kräuselchen umspielt ihre Mundwinkel.
 
Wir lehnen uns mal weit aus dem Fenster und vermuten Botox hinter diesem, äh, Gesicht. Schließlich konnten wir bereits vor laufenden Kameras sehen, wie sich Kim den mit Nervengift gefüllten Spritzen auslieferte.

Anzeige

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!


Kommentare


Blogs