Kim Kardashian nach Schwangerschaft
Laserbehandlung für straffe Brüste

Kim Kardashian (33) legt bekanntlich viel Wert auf ihr Äußeres. Um so schön wie möglich zu sein, schreckt die Verlobte von Kanye West (36) auch vor Schönheits-OPs nicht zurück. Nun ließ sie Dehnungsstreifen an den Brüsten per Laser entfernen.

Für Kim Kardashian sind die Möglichkeiten der Schönheitschirurgie wie ein wahrgewordener Traum. Der Reality-TV-Star bedient sich gerne der modernen Medizin, wie die jüngste Folge der Reality-Doku „Keeping Up With The Kardashians“ beweist. In dieser ließ sich Kim Kardashian nämlich die Dehnungsstreifen an ihren Brüsten, die während der Schwangerschaft mit ihrer Tochter auftraten, weglasern.

Anzeige

Wie das Portal „Hollywood Life“ schreibt, besuchte Kim einen plastischen Chirurgen und berichtete zunächst über ein Problem mit ihren Händen. „Ich bin besessen von meinen Händen. Ich finde sie sehen sehr faltig aus. Gibt es eine Möglichkeit, sie zu straffen?“, fragte sie den Spezialisten. Dann klagte sie ihr Leid über eine Narbe am Zeh, bei der der Arzt eine Laserbehandlung vorschlug.

Als Kim Kardashian hörte, dass Laser auch bei Dehnungsstreifen helfen können, fasste die junge Mutter spontan den Entschluss, ihren Busen behandeln zu lassen. Dementsprechend rückte der Spezialist also nicht nur ihrem Zeh mit dem Laser zu Leibe. Ob die Behandlung ihre  Brüste tatsächlich straffer gemacht hat, wird aber wohl nur der beurteilen können, der sie auch zu Gesicht bekommt: ihr Verlobter Kanye West.


Kommentare


Blogs