Die wahren Namen der Stars
Gestatten: Frau Horowitz, Frau Kopetzki und Frau Hollins

Nicht alle Prominenten haben von Geburt an auch Namen mit Star-Appeal. Deshalb gibt es Künstlernamen. STYLEBOOK hat ein paar in Vergessenheit geratene Identitäten entdeckt und den ein oder anderen Lachanfall bekommen.

  • 1/19

    Foto: Getty Images

    Winona Ryder hört sich zugegebenermaßen ziemlich lässig an. Extravaganter und mit musikalischer Untermalung wäre allerdings ihr Geburtsname: Winona Laura Horowitz

Wer möchte schon Axel Schweiß oder Rosa Schlüpfer heißen? Auch Peter Enis wird es nicht leicht haben, wenn er seinen Vornamen abkürzen muss.

Anzeige

Warum sich unsere prominenten Lieblinge umbenennen, ist manchmal rätselhaft. Einige hatten allerdings so zungenbrecherische Namen, dass man es ihnen dankbar nachsieht. Und was wäre Lady Gaga (25) ohne ihren Künstlernamen? Schlicht: Stefani Joanne Angelina Germanotta – klingt weniger vielversprechend. Und einen richtigen Hau-Drauf können wir uns auch eher unter Bud Spencer (82) vorstellen, als unter Carlo Pedersoli.

Was dem einen Leid, ist des anderen Freud: Während sich Anna Mae Bullock erst als Tina Turner (72) in eine Diva verwandelt, ist Sandra Annette Bullock mit diesem Nachnamen scheinbar ganz zufrieden. Dass Farin Urlaub (48) wohl mal anders hieß, haben wir uns natürlich gedacht ...

Die Auflösung und weitere Künstler mit interessanten Geburtsnamen – in der Bildergalerie.

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie doch Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs