Schwere Vorwürfe gegen das Supermodel
Hat sich Kendall Jenner ihre Jobs nur erkauft?

Kendall Jenner (19) gehört zu den angesagtesten Models der Welt – doch bei ihrer Konkurrenz kommt sie nicht sonderlich gut an. Hat sie ihre Karriere etwa nur ihrem Namen zu verdanken?

Erst im Februar 2014 feierte Kendall Jenner ihr Catwalk-Debüt. Seitdem hat sie die Modewelt im Sturm erobert und es vom Reality-Sternchen zu einem der größten Models der Welt geschafft. So platzierte sich Kendall erstmalig auf der aktuellen Forbes Liste „Die teuersten Models der Welt.“

Mit einem Jahreseinkommen von 3,5 Millionen Euro belegte Kendall den achten Platz. Und auch auf der aktuellen Fashion Week ist Kendall bei fast jeder wichtigen Show dabei. Ob das wirklich nur an ihrem Talent liegt, bezweifeln neben ihren Model-Konkurrentinnen nun auch Fashion-Insider.

  • Kendall Jenner

    Foto: Getty Images

    Kendall Jenner modelte zuletzt unter anderem für Elie Saab in Paris

Sonderbehandlung dank berühmter Familie
„Kendall muss sich mit sehr vielen Kritikern herumschlagen, ein Großteil der anderen Models ist sehr neidisch“, so ein Insider laut „Hollywood Life“. Dass Kendall Jenner in kürzester Zeit zum Topmodel avanciert ist, soll vor allem an ihrer berühmten Familie liegen: „Es ist wirklich keine Überraschung. Kendall bekommt eine Sonderbehandlung. Sie kommt aus dem Nichts und ist plötzlich mit allen großen Designern befreundet.“

Brancheninsider vermuten sogar, dass Momager Kris Jenner (59) die Karriere-Fäden ihrer Tochter zieht. Laut RTL-„Exklusiv“ soll das Kardashian-Familienoberhaupt sogar Designer bezahlt haben, damit ihre Tochter Kendall auf berühmten Designer-Catwalks mitlaufen darf. Bestätigt sind diese Gerüchte aber nicht. Doch leisten könnte sie es sich, der Kardashian-Clan gehört zu den vermögendsten Familien der USA.

Fakt ist auch, dass Designer immer abhängiger von Stars werden. Die Bekanntheit einer Marke hängt nicht mehr von tollen Kreationen ab, sondern von den Stars, die sie tragen.

  • Kris Jenner

    Foto: Getty Images

    Die Königin der Kardashians: Die schwerreiche Kris Jenner pusht nicht nur erfolgreich die Karriere ihrer Töchter, sondern darf auch in der Front Row (hier bei Balmain) Platz nehmen. Vor Jahren wäre es in der feinen Modewelt undenkbar gewesen, dass ein Reality-Trash-Star in der ersten Reihe sitzen darf

Kendall wird gedisst
Auch Models sind von Kendalls schneller Karriere nicht begeistert. „Die anderen Mädchen sind unglaublich verbittert. Sie beschweren sich alle, dass Kendall ihre Karriere nur gekauft hat, dass sie in Wahrheit gar kein gutes Model ist und so weiter“, erklärt die Quelle.

Schon in der Vergangenheit musste sich Kendall Jenner Kritik von einigen Kolleginnen anhören: Unter anderem stichelten die Models Lexi Boling, Binx Walton und Charlotte McKinney (22) öffentlich gegen die Halbschwester von Kim Kardashian (34). 

Anzeige


Kommentare


Blogs