Keira Knightley hat geheiratet
Heimliche Hochzeit in Südfrankreich

Keira Knightley (28) und ihr Freund James Righton (29) haben „Ja“ gesagt. Das Paar schwor sich am Samstag in dem französischen Örtchen Mazan die ewige Treue – vor gerade einmal elf Gästen.

Ganz und gar nicht Hollywood-like, dafür umso sympathischer: So kann man die Hochzeit von Schauspielerin Keira Knightley und ihrem Musiker-Freund James Righton beschreiben. Zwischen Weinbergen und Olivenbäumen haben die zwei am Wochenende in dem südfranzösischen Dorf Mazan geheiratet – ganz bodenständig, ohne viel Tamtam, dafür mit umso mehr Charme.

Anzeige

Die „Stolz und Vorurteil“-Darstellerin trug ein weißes, schulterfreies Kleid, dazu ein kurzes „Chanel“-Jäckchen und Ballerinas, in ihrem Haar ein simples Blumenkränzchen. Wie die britische „Daily Mail“ schreibt, sei das Brautkleid von Keira Knightley nicht einmal neu gewesen. Sie habe das weiße Tüll-Kleidchen von „Rodarte“ schon 2008 bei einer Preisverleihung getragen. Auch bei den Gästen ging es eher leger zu: Hawaii-Hemden, luftige Sommerkleidchen, sogar Flip Flops haben einige getragen. Bräutigam James Righton kam in einem dunkelblauen Anzug.

Gerade einmal elf Gäste sollen bei der Zeremonie im Rathaus des südfranzösischen Örtchens, rund zwölf Kilometer von Marseille entfernt, dabei gewesen sein. Freudestrahlend und Hand in Hand haben Keira Knightley und James Righton bei strahlendem Sonnenschein das kleine Rathaus von Mazan verlassen. Danach ging es für das frisch gebackene Brautpaar in einem ramponierten, silbernen Renault Clio zum Hotel „Chateau Mazan“, wo die Schauspielerin und der „The Klaxons“-Keyboarder mit rund 50 Freunden und Verwandten gefeiert haben. Bei der Hochzeit mit dabei war auch Schauspielkollegin und Keira Knightleys gute Freundin Sienna Miller (31).

Kommentare


Blogs