Thema

Katy Perry vs. Miley Cyrus und Co.
Sängerin hat genug von nackten Kolleginnen

Auch wenn oft das Motto „Sex Sells“ gilt: Katy Perry (29) bleibt angezogen. Während ihre Kolleginnen wie Miley Cyrus (20), Rihanna (25) oder Nicki Minaj (30) sich gerne mal für den Erfolg nackt machen, hält die „Roar“-Sängerin wenig davon, sich ständig auszuziehen.

Katy Perry zeigt sich zwar gerne sexy und in heißen Outfits, die Zeiten, in denen sie sich wie in ihrem Video zu „California Gurls“ komplett auszog, sind aber vorbei. Im Interview mit dem Musikmagazin „NPR Berlin“ verriet sie nun, wie genervt sie von den ständigen Nacktauftritten ihrer Kolleginnen aus der Popwelt sei: „Jeder macht sich gerade nackig. Ich meine, ich war auch schon nackt, aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich immer nackt sein muss, um Aufmerksamkeit zu bekommen.“

Anzeige

Genaue Namen wollte Katy Perry allerdings nicht nennen: „Ich spreche über niemand spezielles. Ich spreche von ihnen allen. Ich meine, es ist, als ob jeder nackt wäre. Ich denke mir einfach ‚Pack es wieder ein. Wir wissen, dass du es hast. Ich habe so etwas auch.’” Gerade erst erschien das neue Cover der „GQ“, auf dem sich Rihanna splitterfasernackt zeigt. Auch Miley Cyrus zog unter anderem bereits für Starfotograf Terry Richardson (48) blank.

Die hübsche Katy Perry könnte sich das zwar auch mit ihrem Traumbody leisten – sie will es jedoch nicht. „Ich sage nur, dass es manchmal nett ist, diese Karte auszuspielen, aber es ist auch nett, andere Karten zu spielen. Und ich weiß, dass ich diese sexy Karte in meinem Deck habe, aber ich muss diese Karte nicht unbedingt ausspielen“, so die „Roar“-Interpretin. Ob da auch ein wenig ihre Erziehung mit hineinspielt? Immerhin wuchs Katy als Tochter gläubiger Christen auf.


Kommentare


Blogs