Thema

Katy Perry sexy für das „GQ“-Magazin
Sängerin betete für große Brüste

Katy Perry (29) ziert das Cover der neuen Ausgabe der amerikanischen „GQ“ und zeigt darauf, was sie zu bieten hat: Besonders das pralle Dekolleté springt dem Betrachter ins Auge. Bei ihren großen Brüsten hat die „Roar“-Interpretin offenbar aber nachgeholfen – wenn auch auf etwas unübliche Art…

Auf dem aktuellen Titelblatt der amerikanischen „GQ“ sieht US-Sängerin Katy Perry beinahe noch heißer aus als sonst. Mit einem knappen, schwarz-weiß-gestreiften Monokini gewährt die Sängerin einen tiefen Blick auf ihr pralles Dekolleté. Die Hände stützt sie sich seitlich an ihren Kopf, die schwarze Lockenmähne, der rote Kussmund und der intensive Blick in die Kamera machen das sexy Cover noch anrüchiger.

Anzeige

Eines stellt Katy Perry im Interview allerdings klar: An ihr durfte noch kein Beauty-Doc Hand anlegen, nichts an ihrem anscheinend makellosen Körper wurde operiert. „Nicht die Nase, nicht das Kinn, nicht die Wangen, nicht die Brüste“, so die „Roar“-Sängerin. Bei ihrer Oberweite hat Katy aber doch etwas nachgeholfen – wenn auch auf die etwas andere Art und Weise. „Ich lag eines Nachts in meinem Bett, habe hinunter zu meinen Füßen geschaut und habe zu Gott gebetet“, verrät die Freundin von John Mayer (26) über ein Erlebnis im Alter von elf Jahren.

„Ich sagte ‚Gott, bitte lass mich so große Brüste haben, so dass ich meine Füße nicht mehr sehen kann, wenn ich auf dem Rücken liege.‘ Gott hat meine Gebete erhört“, plaudert Katy Perry weiter aus und schaut hinunter auf ihre zwei schlagenden Argumente. „Ich hatte keine Ahnung, dass sie sogar in meine Achselhöhlen fallen könnten.“


Kommentare


Blogs