Katie Holmes wechselt hinter die Kamera
Erster Job als Regisseurin

Katie Holmes (35) schwimmt derzeit auf der Erfolgswelle: Die Schauspielerin kann sich nicht nur über eine neue Rolle freuen, sie feiert nun auch ihr Regie-Debüt. Bei der Romanverfilmung „All We Had“ wird Katie sowohl vor als auch hinter der Kamera den Ton angeben.

Wer hätte gedacht, dass aus dem schüchternen Mädchen aus „Dawson's Creek“ mal ein erfolgreicher Hollywoodstar werden würde? Rund elf Jahre nach dem Ende der Teenieserie kann Katie Holmes eine eindrucksvolle Karriere vorweisen. Neuster Coup der Ex von Tom Cruise (52): Sie nimmt nun hinter der Kamera das Zepter in die Hand. Wie „The Hollywood Reporter“ verkündet, wird die Schauspielerin bei dem Film „All We Had“ nicht nur in die Hauptrolle schlüpfen, sondern auch die Regie führen.

Anzeige

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Annie Weatherwax und handelt von einer Mutter und ihrer 13-jährigen Tochter, die am Rande der Armut leben. Das Drehbuch stammt aus der Feder von keinem Geringeren als Josh Boone (35), der bei dem Kinoerfolg „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ Regie führte. Katie Holmes will „All We Had“ zudem auch noch als Co-Produzentin zum Erfolg verhelfen.

Jane Rosenthal, die ebenfalls als Producerin auftritt, lobt Katie Holmes bereits für ihre klare Vision, die sie von der Mutter-Tochter-Beziehung in der Geschichte habe. „Ihre Leidenschaft für das Thema, gemeinsam mit Josh Boones Talent, Geschichten zu erzählen, die auf dem Drama und der Komödie des alltäglichen Lebens basieren, werden diese Figuren wahrhaftig zum Leben erwecken“, schwärmt die Co-Produzentin in einem offiziellen Statement.

Mit „All We Had“ gibt Katie Holmes ihrer Karriere eine komplett neue Richtung. Ob die Schauspielerin in Zukunft häufiger auf dem Regiestuhl Platz nehmen wird, hängt vermutlich vom Erfolg der Romanverfilmung ab. Weder Produktionstermin noch Kinostart sind bisher bekannt. Fans der Leinwandschönheit können sich die Wartezeit jedoch mit anderen Filmen von Katie vertreiben. Sowohl „Miss Meadows“ als auch „Hüter der Erinnerung – The Giver“ kommen demnächst in die Kinos.


Kommentare


Blogs