Thema

Kate Winslet als gute Mutter
„Meine Kinder werden nicht rumgeschoben“

Als Hollywoodstar ist Kate Winslet (38) zwar viel unterwegs, ihre zwei Kinder müssen aber trotzdem nicht auf ihre Mutter verzichten. Wo auch immer die Oscar-Preisträgerin ist, dort sind auch ihre Sprösslinge.

  • Kate Winslet

    Foto: Getty Images

    Kate Winslet ist es leid, sich als Rabenmutter beschimpfen zu lassen

Kate Winslet wird bald zum dritten Mal Mutter. Kein Wunder, dass ihr Beschützerinstinkt deshalb momentan besonders ausgeprägt ist. Die Schauspielerin hat genug von Kritikern, die ihr unterstellen, eine Rabenmutter zu sein. Nur weil sie viel arbeitet, heißt das noch lange nicht, dass ihre Kinder darunter leiden.

Anzeige

Im Interview mit „Vogue“ stellt sie klar. „Die Leute sagen: ‚Oh mein Gott! Diese armen Kinder! Sie müssen so viel durchgemacht haben.‘ Sagt wer?“ Tatsächlich geht es der 13-jährigen Mia und ihrem neun Jahre alten Bruder Joe blendend. Kate Winslet erklärt weiter. „Sie waren immer bei mir. Sie werden nicht von Pontius zu Pilatus geschickt, sie fliegen nicht hierhin und dahin mit ihren Nannys. Das ist noch nie vorgekommen.“

Mia und Joe haben zwar unterschiedliche Väter, mit denen sie auch Zeit verbringen, doch ihre Bezugsperson ist eindeutig ihre Mutter. „Meine Kinder werden nicht hin- und hergeschoben, sie verbringen nicht 50 Prozent der Zeit mit ihrer Mutter und 50 Prozent der Zeit mit ihren Vätern. Meine Kinder leben mit mir zusammen, das ist alles!“

Mit Baby Nummer drei, das sie zusammen mit Ehemann Ned Rocknroll (34) erwartet, wird die Familie bald noch größer.


Kommentare


Blogs