Foto: tom munro/courtesy of Harper’s Bazaar UK

In „Har­per's Ba­za­ar“
Kate Winslet spricht über ihre Scheidung

Es gibt Din­ge, die brau­chen erst mal Zeit, ehe man sie in Wor­te fas­sen kann. Be­son­ders, wenn es sich um ei­ne zer­bro­che­ne Lie­be han­delt. Denn die Wun­den, die am schwers­ten hei­len, sind die, die man im Her­zen trägt… Viel­leicht dau­er­te es des­wegen an­dert­halb Jah­re, ehe Ka­te Wins­let sich das ers­te Mal zu ih­rer Schei­dung von Re­gis­seur Sam Men­des (44) äu­ßern konn­te. Jetzt hat sie es ge­tan.

  • 1/4

    Foto: tom munro/courtesy of Harper’s Bazaar UK

    Cover-Girl

    Kate Winslet auf dem Cover der Zeitschrift „Harper's Bazaar“


Der neu­en Aus­ga­be des bri­ti­schen Ma­ga­zins „Har­per's Ba­za­ar“ öff­ne­te Kate Winslet (36) ih­re See­le und er­zählt, wie sich die Tren­nung von dem Mann an­ge­fühlt hat, mit dem sie sie­ben Jah­re ih­res Le­bens ver­bracht hat und mit dem sie auf Ewig ein Kin­d ver­binden wird: Sohn Joe Al­fie (7).
 
Sie wünschte sich, dass das alles überhaupt nicht passiert wäre, aber sie werde das Beste daraus machen und auf jeden Fall ihre Kinder beschützen.

Anzeige

Schmut­zi­ge Wä­sche? Fehl­an­zei­ge! Das hät­te auch kei­nen Stil – und Ka­te Win­slet hat Stil.

Vor Sam Men­des war die schö­ne Ka­te mit dem Re­gie­-As­sis­ten­ten Jim Threa­p­le­ton (38) ver­hei­ra­tet. Auch mit ihm ver­bin­det sie ein Kind: Toch­ter Mia (11).

Os­car-Preis­trä­ge­rin Ka­te – sie sieht so um­wer­fend, se­xy und strah­lend aus wie nie zu­vor. Fotograf Tom Munro setzte sie für „Har­per's Ba­za­ar“ in ein ganz besonderes Licht. Dramatische Smokey-Eyes und Schwarz-Weiß-Kontraste – so hat man sie noch nie gesehen.

Ihr aus­drucks­vol­les Ge­sicht darf zur Zeit, glaubt man al­len Ge­rüch­ten, der Nef­fe von Vir­gin-Grün­der Ri­chard Bran­son, Ned Abel Smith (33), zärt­lich strei­cheln. An­geb­lich soll er „Mr. Right“ sein und die beiden un­zer­trenn­lich, seitdem sie dem ver­hee­ren­den Brand auf Ri­chards Bran­sons Pri­vat­in­sel in der Ka­ri­bik mit hei­ler Haut ent­kom­men sind.

Ei­ne Ro­man­tik-Story, wie in ih­rem Er­folgs­film „Titanic“…

PS: Die ganze Story gibt es in der englischen November-Ausgabe von „Harper's Bazaar“, seit dem 6. Oktober zu haben.


Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs