Kate Middleton und Prinz George in Neuseeland: Mode-Hype um die Royals

Foto: PR, Getty Images

Kates Kleid und Georges Strampler ausverkauft!
von Alexandra Kusserow
Royaler Mode-Hype

Gerade mal vier Tage sind Herzogin Catherine (32), Prinz William (31) und Prinz George (8 Monate) in Neuseeland unterwegs und schon werden die Klamotten von Mama & Sohn zum Verkaufsschlager. Kates Kleid und Georges Strampler, die sie gestern trugen, sind restlos ausverkauft. Scheint, als hätte auch George den „Kate-Effekt“ geerbt.

Nicht nur neuseeländische Designer wünschen sich gerade nichts mehr, als den „Kate-Effekt“. Denn: Trägt  Herzogin Catherine ein bestimmtes Outfit bei einem öffentlichen Auftritt, ist dies binnen kürzester Zeit ausverkauft. Der neueste royale Trendsetter ist allerdings Prinz George.

Anzeige

Bei seinem Kita Besuch im neuseeländischen Wellington trug der kleine Prinz eine Latzhose mit gesticktem Segelboot-Motiv von der britischen Designerin Rachel Riley. Das Baby-Höschen für 90 Euro war innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Einige wenige Modelle wurden heute nachgeliefert. Wer seinen Sohn wie einen Prinzen kleiden möchte, sollte sich allerdings sputen, denn: Der „George-Effekt“ steht dem bekannten „Kate-Effekt“ mittlerweile in nichts mehr nach.

Das Kleid von US-Designerin Tory Burch, das Kate bei dem Besuch der Kita trug, war innerhalb von zwei Stunden online restlos ausverkauft! Und das trotz des stolzen Preises von umgerechnet 435 Euro. Die Perlen-Ohrringe der australischen Designerin Tory & Co., die sie dazu trug, sind noch im Webshop erhältlich – allerdings mit 1800 Euro kein wirkliches Schnäppchen.

Während ihres dreiwöchigen Aufenthalts „Down Under“ soll Kate bei 45 öffentlichen Auftritten 32 Mal ihr Outfit wechseln. Neben dem roten Kleid bei der Ankunft und dem Tory-Burch-Kleid wählte sie heute britisch: babyblauer Mantel von Alexander McQueen, dunkelblaue Veloursleder-Pumps und Clutch von L.K. Bennettt und Saphir-Ohrringe, die passend auf den Saphir-Ring von Williams Mutter, Prinzessin Diana († 36), abgestimmt waren. 

Wir sind gespannt, welche Designer Kate bei ihren nächsten 29 Outfits integrieren wird. Die „Daily Mail“  schreibt heute, dass neuseeländische Designerinnen wie Trelise Cooper, Karen Walker und die in London ansässige Emilia Wickstead ganz oben auf ihrer Shopping-Liste stehen sollen. Und bald auch bald auf der vieler ihrer Fans ...





Blogs