Kate Middleton tut alles für ihr Baby
Kaffee und Selbstbräuner stehen auf der Blacklist

Kein Spray-Tanning mehr für Kate Middleton (31)! Um dem noch ungeborenen Baby schon während der Schwangerschaft nur Gutes zu tun, lebt die Herzogin von Cambridge seit Monaten äußerst gesund – das bedeutet auch: keine künstliche Bräune mehr für die Haut.

  • Kate Middleton

    Foto: Getty Images

    Für ihr Baby verzichtet Kate Middleton auf so manche Genussmittel


Den schönen, leicht gebräunten Teint verdankt Kate Middleton offenbar nicht nur Mutter Natur. Medienberichten zufolge schwört die Frau von Prinz William (31) auf Spray Tanning, eine Art, seine Haut künstlich zu bräunen. Seit sie schwanger ist, verzichte sie allerdings darauf, so die „Us Weekly“…

Anzeige

Vor der Schwangerschaft empfing Kate Middleton demnach noch regelmäßig eine Kosmetikerin im Kensington Palace, um das bei Prominenten so beliebte „St. Tropez Selbstbräuner-Spray“ auftragen zu lassen. Der dabei entstehende Dampf soll jedoch nicht gut sein für das Baby – also Schluss damit! Bereits im ersten Drittel der Schwangerschaft habe die schöne Herzogin mit dem Beauty-Treatment aufgehört.

Und noch auf etwas anderes verzichtet Kate Middleton extra für das Baby: Kaffee! Das heiße Getränk kommt der 31-Jährigen angeblich nicht mehr in die Tasse. Wie gut, dass Kate schon vor der Schwangerschaft gesund gelebt hat, sodass ihr der Verzicht nicht allzu schwer fallen dürfte.


Kommentare


Blogs