Sex-Partys für die Elite
Kate Middleton und ihre verruchten Freunde

Als Frau von Prinz William (32) steht Kate Middleton (33) immer im Interesse der Öffentlichkeit und muss ein gewisses Image aufrechterhalten. Ihren Freundinnen geht das nicht so – eine von ihnen organisiert sogar regelmäßig heiße Erotik-Partys.

  • Kate Middleton

    Foto: Getty Images

    Kate Middleton findet die Sex-Partys ihrer Freundin Emma laut deren Aussage „witzig“

Das Sexleben von Kate Middleton und ihrem Gatten William ist ein großes Tabu-Thema. Eine ihrer Freundinnen geht damit offener um und veranstaltet Sex-Partys für die Reichen und Schönen der Welt, wie die „New York Post“ berichtet. Was sagt wohl die Herzogin dazu?

Anzeige

Ob Kate schon mal dabei war?
„Killing Kittens“ heißt die Partyreihe, die in London, New York und Los Angeles stattfindet. Gründerin Emma Sayle (36) verriet der „New York Post“ nun, dass ihre alte Freundin Kate Middleton durchaus angetan von den heißen Veranstaltungen ist: „Sie weiß von ‚Killing Kittens‘ und findet es witzig. Sie war fasziniert davon, so wie die meisten Frauen.“ Mitgemacht hat die Liebste von Prinz William bei einer solchen Party allerdings noch nie, beteuert ihre Freundin.

Erotik für die Elite
Bereits 10000 reguläre Gäste zählt die Reihe laut Sayle mittlerweile. Wer mitmachen möchte, muss optisch was hermachen – ein dickes Portemonnaie schadet ebenfalls nicht, immerhin kostet der Eintritt zwischen 66 und 752 Euro. „Unsere Mitglieder wollen einen bestimmten Look und haben gewisse Standards“, so Sayle, die außerdem Kopf des Charity-Ruderteams „Sisterhood“ ist, bei dem auch Kate Middleton schon mitgemacht hat.

Ladies First
Übrigens: Bei „Killing Kittens“ haben die Damen Vortritt – Männer dürfen die weiblichen Partygäste nicht ungefragt ansprechen. „Es ist ein Ort, an dem Frauen alles ausprobieren können, was sie möchten. Sie können etwas mit einem Pärchen anfangen oder mit einer Frau oder einer ganzen Gruppe von Frauen“, erklärt die Freundin von Kate Middleton.


Kommentare


Blogs