Lagerfeld-Katze: Choupette scheffelt Millionen
Mieze mit Goldpfötchen

Karl Lagerfelds (81) Luxus-Mieze Choupette (3) hat für alle sieben Katzenleben ausgesorgt, denn sie ist nicht nur besonders hübsch, sondern auch steinreich. Allein im letzten Jahr soll sie über drei Millionen Euro verdient haben.

  • Choupette

    1/4

    Foto: babirad pictures

    Choupette verdient jetzt auch Geld als Werbestar, posierte unter anderem als „Calendar Girl” für einen Jahreskalender für Opel

Als verwöhnte „Chanel Pussy“ ist Choupette über Nacht zum Internetstar mit eigenem Twitter- und Instagram-Account avanciert. Doch Karl Lagerfeld verhalf seiner berühmten Katze im vergangenen Jahr auch zu zwei großen Werbedeals – und damit einem beachtlichen Einkommen.

Anzeige

Konkurrenz für Grumpy Cat
„Sie hat im letzten Jahr zwei Jobs gemacht und 3 Millionen Euro verdient. Einer war für Autos in Deutschland und der andere war für japanische Beauty-Produkte“, erklärte Karl Lagerfeld jetzt im Interview mit dem „New York Magazine“. „Ich erlaube ihr nicht, etwas mit Futter oder solche Dinge zu machen. Sie ist zu niveauvoll für so etwas.“ Doch: Trotz Millionenverdienst ist Choupette nicht die reichste Katze im Showbiz: Grumpy Cat soll mit ihren Medienjobs bislang gut 100 Millionen US-Dollar verdient haben, umgerechnet rund 92 Millionen Euro, dank Filmdrehs, Promo-Tour und dem Job als Werbegesicht einer Katzenfuttermarke. 

Choupette hat eigene Dienstmädchen
Während Grumpy Cat ackert, genießt Choupette lieber die Vorzüge ihres Luxuslebens. „Sie hasst andere Tiere und sie hasst Kinder. Sie bleibt immer bei mir und hat zwei persönliche Dienstmädchen“, so Karl Lagerfeld. „Sie spielen mit ihr, sie kümmern sich um ihr wunderschönes weißes Fell, die Schönheitsbehandlungen für ihre Augen und sie unterhalten sie.“ Choupette sei einfach der Mittelpunkt der Welt. „Wenn ihr sie sehen könntet, würdet ihr es verstehen“, so Lagerfeld im Interview.

Kommentare


Blogs