Hilfe für alle Nicht-Fans
Endlich! App verbannt Kardashian-Themen

Wer das ständige Bombardement mit Kardashian-News als lästig empfindet, wird sich über diese Erfindung freuen: Die „KardBlock“-App filtert sämtliche Meldungen danach, ob Kim, Kendall, Kylie und Co. darin vorkommen – und lässt sie in diesem Fall „verschwinden“.

  • Die Frauen des Kardashian-Jenner-Clans

    1/2

    Foto: Brian Bower Smith / E

    Sie sind überall (v.l.): Khloé mit Mama Kris Jenner, Kourtney (36) und Kim Kardashian, Kylie und Kendall Jenner. Weil Software-Entwickler James Shamsi von den omnipräsenten Ladies die Nase voll hat, bringt er nun die „KardBlock“-App auf den Markt

Wem es piepegal ist, welche Haarfarbe Kim Kardashian (34) dieser Tage trägt, mit wem ihre Halbschwester Kendall Jenner (19) in die Kiste hüpft oder ob Schwester Kylie (17) endlich zu ihrer Lippen-OP steht, hat ein Problem – immerhin beherrschen derartige Meldungen das Netz. „Geschichten über die Kardashian-Familie überschatten ECHTE Nachrichten“, bringt es Software-Entwickler James Shamsi auf den Punkt. Und präsentiert dagegen nun ein Gegenmittel.

Anzeige

App blockiert Kardashian-News
Zusammen mit den Social-Media-Experten von „ChameleonLA“ entwickelte der Tüftler eine App, die Meldungen mit Kardashian-Inhalten filtert. Man installiert „KardBlock“ auf dem Smartphone oder Tablet und wird fortan mit News über Kris Jenner (59) und ihren Töchtern verschont. Die App greift für Plattformen wie Facebook, Instagram und Twitter und lässt auch Meldung zu ihnen auf Webseiten „einfach verschwinden“, erklärt Shamsi.

Der Clan nervt – mit einer Ausnahme
Als „einzigen Nutzen“ der berühmten Familie betrachtet Shamsi ihr Oberhaupt, Bruce Jenner (65). Der Vater von Kim und Khloé Kardashian (30) macht aktuell mit seiner Geschlechtsumwandlung Schlagzeilen – „und daran, dass das Thema Transexualität mehr Aufmerksamkeit bekommt, ist uns sehr gelegen.“ Um zu verhindern, dass auch diesbezügliche Meldungen dem Kardashian-Scan zum Opfer fallen, arbeitet Shamsi aktuell noch an der Beta-Version. Wann genau die App erscheint, ist noch unklar.

Übrigens: Auch alle, die lästige News über das blondierte Teenie-Idol Justin Bieber (21) bislang resigniert weggeklickt haben, sollen bald geholfen werden: Shamsis nächster Streich wird eine App mit Bieber-Schutz sein.


Kommentare


Blogs