Kampfansage an Robert Pattinson
Johnny Depp beisst zurück: „Ich bin der bessere Vampir“

Seit vergangener Woche läuft „Dark Shadows“ in den Kinos, Tim Burtons Verfilmung der TV-Serie aus den 60er-Jahren. Johnny Depp (48) spielt den Blutsauger Barnabas Collins. Und hat vor, der tollste Vampir aller Zeiten zu werden. Aber, stopp! Da war doch noch wer...

  • 1/4

    Foto: warner bros./PR

    Barnabas Collins/Johnny Depp (oben) vs. Edward Cullen/Robert Pattinson (unten): Wer ist der bessere Blutsauger? Wenn man...




Genau, unser Lieblings-Vampir Edward Cullen aus der legendären Saga „Twilight“, gespielt von Robert „Kreisch“ Pattinson (26). Der spielte sich an der Seite von Kristen Stewart (22) seit 2008 in die Herzen aller Teenager. Die verschlangen erst die vier Bücher von Stephenie Meyer, verliebten sich sofort in Blutsauger Edward und rannten dann wie besessen ins Kino, um die Verfilmung zu sehen – und um Robert Pattinson zum neuen Schwarm ihrer Generation zu erklären.

Anzeige

Das kann ein Johnny Depp natürlich nicht auf sich sitzen lassen, wie die britische „Sun“ berichtet. Bei einer Pressekonferenz zu „Dark Shadows“ sagte er jetzt kampfeslustig:

Momentan ist im Kino genug Platz für zwei große Vampire, aber ich bin der Alpha-Vampir. Ich bin der männlichere von uns beiden.“

Er und Regisseur Tim Burton hätten sich, so Depp weiter, bei Barnabas Collins' Aussehen nicht an modernen Hollywood-Trends orientiert. „Tim und ich waren uns früh einig, dass ein Vampir wie ein Vampir aussehen sollte, und haben gegen die Art von Vampiren rebelliert, die wie Unterwäsche-Models aussehen.“

Uiuiuiuiui!

Zugegeben, Pattinsons Darstellung war unter echten Vampir-Fans von Anfang an umstritten. Er sei zu soft, zu lieb und natürlich viiiiiel zu hübsch. Auch der Schauspieler selbst war sich dessen stets bewusst. In einem Interview sagte er laut dem Promi-Portal „Viply.de“ einst über Edward Cullen:

„Ich kann mir vorstellen, dass echte Vampir-Fans entsetzt sind. Sie haben diese Idee von einem Bösewicht, der nicht  versucht, seine Triebe unter Kontrolle zu bringen. Stattdessen gebe ich ihnen einen Vampir, der einen umweltfreundlichen Kleinwagen fährt, in der Sonne glitzert, ständig über seine Gefühle reden muss und sich von Tierblut ernährt.“

Wer jetzt denkt, es stünde 1:0 für Depp, der irrt sich. Umstritten ist nämlich nicht nur Edward Cullen, sondern auch Tim Burtons neuer Film. „Dark Shadows“ läuft seit einer Woche in den Kinos. Die Kritiken sind gemischt.

Kommentare


Blogs