Stars: Justin Bieber urlaubt in Japan
Anwälte wollen Prozess in Miami verschieben

Justin Bieber (20) macht gerade in Japan Urlaub und möchte offenbar noch länger in dem asiatischen Land bleiben. Seine Anwälte versuchen zumindest, den Gerichtstermin am 5. Mai noch einmal zu verschieben.

Bei Teeniestar Justin Bieber scheinen die Prioritäten klar zu sein: Anstatt sich Sorgen um seinen bevorstehenden Prozess in Miami zu machen, verbringt der Sänger seine Zeit lieber mit seiner Mama in Japan und macht Urlaub. Wie „E! News“ schreibt, könnte sich der Urlaub sogar noch etwas ausdehnen, denn Biebers Anwälte sollen alles daran setzen, um den Gerichtstermin noch hinauszuzögern.

Anzeige

Eigentlich muss Justin Bieber am kommenden Montag, den 5. Mai, in Miami einem Richter Rede und Antwort stehen. Dann soll es um seine Verhaftung vom 23. Januar gehen. Anfang des Jahres war der On/Off-Freund von Selena Gomez (21) wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Spätere Tests sollen zudem Spuren von Marihuana und einem Medikament zur Angstbekämpfung in seinem Blut nachgewiesen haben.

Die Anwälte des kanadischen Superstars hatten nun mehr als drei Monate Zeit, um sich auf die Verhandlung vorzubereiten. Anscheinend reicht das aber noch nicht. Der zuständige Staatsanwalt aus Miami berichtete dem Portal: „Ich habe erfahren, dass die Verteidigung signalisiert hat, sie bräuchte mehr Zeit, um sich vorzubereiten und den Fall zu untersuchen.“ Der Prozesstermin soll also noch einmal verschoben werden. Ob der Richter dem zustimmen wird, ist noch offen – laut dem Staatsanwalt spricht aber nichts dagegen. Für Justin Bieber dürfte der verlängerte Japanurlaub dann gesichert sein.



Blogs