Justin Bieber mit neuem Skandal
Hausdurchsuchung endet mit Festnahme

Die angebliche Eier-Attacke auf ein Nachbarhaus beschert Justin Bieber (19) jede Menge Ärger. Eine Hausdurchsuchung durch die Polizei endet mit der Festnahme von Justins Kumpel Lil Za.

Hat Justin Bieber tatsächlich das Haus seines Nachbarn mit Eiern beworfen? Diese kuriose Nachricht machte vor wenigen Tagen die Runde – und schlägt nun erneut hohe Wellen. Wie „TMZ“ berichtet, durchsuchten Polizisten jetzt das Haus des kanadischen Teeniestars und machten dabei eine interessante Entdeckung: Bei Justins Kumpel Lil Za wurde Kokain gefunden. Daraufhin nahmen die Beamten den Rapper fest.

Anzeige

Der Vorwurf lautet offenbar „illegaler Besitz von Kokain“ – ob Lil Za oder gar Justin Bieber die Droge auch konsumiert haben, ist bisher nicht bekannt. Wie das amerikanische Promi-Portal berichtet, ist der Rapper seit Jahren ein enger Freund von Justin Bieber. Dass er nun von der Polizei mit Drogen erwischt wurde, ist wohl ein dummer Zufall. Denn laut einer Quelle suchten die Polizisten in dem Haus von Justin Bieber nur nach Hinweisen auf die Eier-Attacke.

Da die Drogen offen herumlagen, sollen sie den Beamten aber sofort aufgefallen sein. Lil Za soll sich immer noch in Gewahrsam befinden. Die Behörden setzten eine Kaution von 20.000 US-Dollar fest –umgerechnet rund 14.600 Euro. Die angebliche Eier-Attacke auf ein Nachbarhaus beschert Justin Bieber (19) jede Menge Ärger. Eine Hausdurchsuchung durch die Polizei endet mit der Festnahme von Justins Kumpel Lil Za.


Kommentare


Blogs