Stars: Justin Bieber mit neuem Ärger
Unfall nach Verfolgungsjagd mit Fotografen

Negativschlagzeilen über Justin Bieber (20) mit Ärger im Straßenverkehr gibt es bereits einige. Bei einem neuen Vorfall traf ihn aber ausnahmsweise mal keine Schuld. Nachdem ein Fotograf Biebers Wagen verfolgt hatte, kam es zu einem Autounfall.

Justin Bieber war am Dienstag gegen 14 Uhr in einen Autounfall verwickelt – für den er aber streng genommen gar nichts konnte. Wie das US-Portal „TMZ“ berichtet, ist der Sänger am Nachmittag mit einem schwarzen SUV in Beverly Hills unterwegs gewesen. Allein war er allerdings nicht auf der Straße: So heftete sich ein hartnäckiger Fotograf an seine Fersen.

Der Paparazzo wollte sich nicht abschütteln lassen, so dass der Fahrer des SUVs – Justin Bieber soll zu dieser Zeit nur Beifahrer gewesen sein – etwas kräftiger aufs Gas drückte. Kurz darauf kam es zu dem Unfall. So habe ein schwarzer BMW beim Versuch ein Parkhaus zu verlassen, den Wagen des Sängers seitlich gerammt. Grund dafür sei laut eines Augenzeugen die hohe Geschwindigkeit von Justins Auto gewesen, die der Unfallverursacher wohl unterschätzt hatte.

Anzeige

Passiert ist Justin Bieber augenscheinlich aber nichts. Kurz nach dem Unfall flüchtete er aus dem Wagen in ein anderes Auto, das mit dem Sänger davonfuhr. Komplett konnte Bieber sich der Fotokamera aber nicht entziehen. So erhaschte ein Fotograf noch ein nicht ganz scharfes Bild des Sängers, auf dem er versuchte, sich ein schwarzes Shirt über den Kopf zu ziehen.


Kommentare


Blogs