Justin Bieber in Atlanta
Polizei bewacht das Haus

Justin Bieber (19) wird derzeit auf Schritt und Tritt verfolgt – und das nicht nur von seinen Fans, sondern auch von der Polizei. Nach seinem Umzug in ein Haus in Atlanta fahren Beamte mehrmals täglich vor seinem Wohnsitz Streife, und zwar zu seinem eigenen Schutz.

Die Polizei spielt derzeit eine wichtige Rolle im Leben von Justin Bieber. In den vergangenen Wochen ließ er sich einiges zu Schuldenkommen, Beamte mussten den jungen Sänger sogar einmal festnehmen. Doch in seinem neuen Haus in Atlanta sind die Polizisten nun seine Freunde und Helfer. Sie beschützen den Kanadier vor ungebetenen Gästen.

Anzeige

Wie „TMZ“ berichtet, ist Justin Bieber übergangsweise in die Villa von Musikproduzent Dallas Austin (43) gezogen, um in Atlanta in aller Ruhe sein Traumhaus zu finden. Damit der Ex von Selena Gomez (21) auch wirklich ungestört sein kann, bedarf es aber offenbar Polizeischutz. Wie das Portal schreibt, würden Fans ansonsten das neue Heim ihres Idols belagern und Justin in seiner Privatsphäre stören.

Um das zu verhindern, fährt die Polizei vor dem Haus Patrouille, und zwar mehrmals am Tag. „Er ist ja kein Tier im Zoo“, sagte ein Beamter gegenüber „TMZ“ und machte damit noch einmal klar, dass die Polizei in diesem Fall für und nicht gegen den Teeniestar arbeitet. Aber ob die Streifenpolizisten tatsächlich die „Belieber“ von Justins Anwesen fernhalten können? Bekanntlich sind seine Fans alles andere als leicht abzuwimmeln…


Kommentare


Blogs