Justin Bieber nach Festnahme
Droht ihm jetzt die Abschiebung?

Schlechte Zeiten für Justin Bieber (19): Der Jungstar wurde gestern Nachmittag nach einem illegalen Autorennen von der Polizei angehalten. Zuvor hatte er nicht nur Alkohol, sondern auch Drogen und Medikamente konsumiert. Droht dem Jungstar jetzt die Abschiebung nach Kanada?

Justin Bieber ist seinen Fans das wohl derzeit schlechteste Vorbild überhaupt. Erst vor Kurzem hatte der Sänger wegen eines Eierwurfs auf ein Nachbarhaus und einer anschließenden Hausdurchsuchung Ärger mit der Polizei, jetzt folgte der nächste Streich.

Anzeige

Bieber war in einem gemieteten Lamborghini unterwegs und soll sich laut Angaben von „TMZ“ mit einem Kumpel ein illegales Straßenrennen geliefert haben. Als die Polizei ihn daraufhin anhielt und zur Rede stellte, habe der Teeniestar nach Alkohol gerochen und landete daraufhin in der Obhut der Beamten.

Justin Bieber stand unter Alkohol und Medikamenten

Bei den anschließenden Tests kam heraus, dass Justin Bieber nicht nur alkoholisiert war, er habe vor dem Rennen auch ein Narkotikum genommen, wie er selbst zugab. Besonders skandalös: Wie der Sänger laut „TMZ“ weiter verriet, habe seine eigene Mutter ihm die Beruhigungsmittel gegeben. Gerüchte sagen bereits, sie habe von dem illegalen Straßenrennen gewusst und hätte ihren Sohn vorab etwas beruhigen wollen. Neben Alkohol und Medikamenten wurde der einstige Kinderstar auch positiv auf Marihuana getestet.

Mittlerweile ist Justin Bieber nach der Zahlung von umgerechnet rund 1800 Euro Kaution wieder auf freiem Fuß. Der Sänger könnte aber mit deutlich mehr als einem blauen Auge davonkommen: Aufgrund des erneuten Verstoßes gegen das Gesetz könnte ihm im schlimmsten Fall die Abschiebung aus den USA drohen. Bieber hält sich dort nur mit einem Arbeitsvisum auf, gebürtig stammt der neue Skandalstar aus Kanada.


Kommentare


Blogs