Serienstar
Jon Hamm bleibt „Mad Men“

Keine TV-Serie hat in jüngster Zeit so viele Preise abgeräumt und Trends gesetzt wie „Mad Men“. Eine gute Nachricht also, dass der Hauptdarsteller Jon Hamm (40) alias Don Draper seinen Vertrag um drei weitere Staffeln verlängert hat.

  • Jon Hamm Don Draper Man Men

    Foto: PR

    „So mad men“ – seit dem Start der TV-Serie im Jahr 2007 eine neue Qualitätsbezeichnung

Früher arbeitete er mangels Rollenangeboten als Aushilfslehrer. Seit der Erfolgsserie „Mad Men“ um die Werbeagentur Sterling Cooper auf der New Yorker Madison Avenue in den 60er-Jahren gilt Jon Hamm als Stilikone und Sexsymbol. Korrekte Anzüge, Laster wie Frauen, Alkohol und Zigaretten, Sprüche wie „Typen wie ich haben die Liebe nur erfunden, um Nylonstrümpfe zu verkaufen“: Hamm ist in seiner Rolle als Werber Don Draper einfach unverwechselbar.

Eine Fortsetzung der Serie bis zur siebten Staffel lässt sich der Schauspieler mit einem achtstelligen Betrag bezahlen. Unbestätigten Quellen zufolge soll er mit dem neuen Vertrag 250.000 US-Dollar pro Episode verdienen. Damit zählt Jon Hamm zu den bestbezahlten männlichen TV-Schauspielern aller Zeiten.

Trotz des Geldsegens hofft er, dass nach der siebten Staffel Schluss ist mit „Mad Men“. In einem Radiointerview mit der BBC sagt Hamm: „Ich bin 40, was in Hollywood lächerlich alt ist. Ich mache ja nicht bei 'Twilight' mit. Ich könnte den Opa spielen oder so. Es ist verrückt, dass das hier überhaupt passiert ist. Ich habe sehr, sehr viel Glück.“

Anzeige

Im August bringt die US-Kette „Banana Republic“ übrigens gemeinsam mit der preisgekrönten „Mad Men“-Kostümdesignerin Janie Bryant eine 65-teilige Sonderkollektion im Retro-Stil auf den Markt. Darunter Anzüge, Hemden und Krawatten für Männer; Hüte, Bleistiftröcke, Mäntel, Trenchcoats und Seidenblusen für Frauen.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare


Blogs