Johnny Depp & Gwyneth Paltrow
Sex-Geständnisse und FKK-Vorlieben

Zu Gast bei Ellen DeGeneres (56) wollten Johnny Depp (51) und Gwyneth Paltrow (42) eigentlich nur ihren neuen Film „Mortdecai“ promoten. Von der Talkerin ließen sich die beiden allerdings auch zu einer Runde „Never Have I Ever“ hinreißen – mit überraschenden Enthüllungen.

  • Johnny Depp und Gwyneth Paltrow

    Foto: Getty Images

    Johnny Depp und Gwyneth Paltrow haben sich schon nackt gesehen

Bei Ellen DeGeneres kommen die Stars und Sternchen meist nicht mit einem einfachen Promo-Gespräch davon. Am Donnerstag überredete sie ihre Gäste Johnny Depp, Gwyneth Paltrow und Paul Bettany (43) zu einer Partie „Never Have I Ever“. Bei dem Partyspiel gilt es, meist ziemlich schlüpfrigen Aussagen entweder zuzustimmen oder sie zu verneinen. Die drei Stars, die in der Show ihren aktuellen Film „Mortdecai“ bewerben wollten, sollten also vor der Fernsehnation die Hosen runterlassen – und haben den Spaß gern mitgemacht.

Anzeige

So gestand Johnny Depp ziemlich offenherzig, dass er schon einmal Sex in einem Flugzeug hatte und auch Gwyneth Paltrow outete sich als Mitglied des Mile High Clubs. Sie habe in der Vergangenheit zudem schmutzige Textnachrichten verschickt. Während Johnny Depp und Paul Bettany nichts gegen einen Besuch am FKK-Strand einzuwenden haben, hält sich die Ex von Chris Martin beim Sonnenbad allerdings lieber bedeckt. Am Set von „Mortdecai“ fielen dagegen anscheinend die Hüllen: Alle drei Schauspieler gestanden, dass sie mindestens einen ihrer Kollegen schon einmal nackt gesehen hätten. Weitere Details zu diesem Zwischenfall verrieten sie allerdings nicht.

Ob Johnny Depp, Gwyneth Paltrow und Paul Bettany  in „Mortdecai – Der Teilzeitgauner“  blankziehen, ist seit dem 22. Januar in den deutschen Kinos zu sehen. Die Premierenparty fand bereits am vergangenen Wochenende in Berlin statt. Johnny Depp, der ohne seine Kollegin erschienen war, hatte vor dem Event offenbar etwas zu tief ins Glas geschaut und auf der Bühne eine etwas merkwürdige Figur abgegeben. Im Studio von Ellen DeGeneres wirkte er derweil gut gelaunt und nüchtern.


Kommentare


Blogs