Veronica Ferres

Foto: Kristian Schuller für s.Oliver

Vom Superweib zum Supermodel
Das zieht Veronica Ferres an!

Oh, là la, die Ferres als Model! Veronica Ferres zählt zu den erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Schauspielerinnen, man kennt sie in erster Linie von der Leinwand und vom Bildschirm. Jetzt beweist die 46-Jährige, dass sie auch als Model eine klasse Figur macht. STYLEBOOK-Reporterin Andrea Vodermayr traf la Ferres zum Interview.

  • Das zieht Veronica Ferres an!

    1/3

    Foto: Kristian Schuller für s.Oliver

    Das zieht Veronica Ferres an!

    Veronica Ferres ist das neue Gesicht der Linie SELECTION by s.Oliver

Beim Shooting für SELECTION by s.Oliver, der Premiumlinie von s.Oliver ließ sich der deutscher Filmstar in eleganten Business-Outfits, Freizeitmode und glamourösen (und mit Pailletten bestickten) Abendkleidern aus Materialien wie Seide, Satin und Chiffon fotografieren. Veronica Ferres ist das neue Gesicht der Linie: als Freundin der Marke trägt sie das Label bei offiziellen Events, repräsentiert so die Marke.
 
„Mir gefällt vor allem die Eleganz und der feminine Stil von SELECTION by s.Oliver“, so die Schauspielerin im Gespräch mit STYLEBOOK. „Ich finde für jeden Anlass etwas Passendes in der Kollektion – sei es für den glamourösen Auftritt auf dem roten Teppich oder für einen entspannten Kaffee mit meinen Freundinnen. Außerdem ist s.Oliver ein nachhaltiges Unternehmen, das sich für faire Bedingungen bei der Pro- duktion der Ware einsetzt, was mir sehr wichtig ist.“
 
STYLEBOOK: Wie haben Sie sich auf das s.Oliver Shooting vorbereitet?
„Durch täglichen Sport und ausgewogene Ernährung.“
 
Was ist das für ein Gefühl, in die Rolle des Models zu schlüpfen?
„So etwas macht mir riesigen Spaß. Ich muss ja in meinem Beruf ständig in verschiedene Rollen schlüpfen. Es ist wunderbar, mal eine Mörderin – zum Beispiel 2004 in „Die Rückkehr des Tanzlehrers“ – und mal eine Agentin – wie 2008 in „Die Patin“ – zu spielen.“
 
Welches sind Ihre persönlichen Trends für die kommenden
kalten Tage?
„Ich liebe warme Strickteile, am liebsten in grau oder beige. Im Winter möchte ich auf keinen Fall auf einen dicken, kuscheligen Schal und warme Strümpfe verzichten.“ 
 
Was tragen Sie am liebsten privat? Gehen Sie auch manchmal ungeschminkt und in Wohlfühlklamotten aus dem Haus?
(lacht) „Wenn es nach meiner Tochter geht, dann sollte ich nur Jeans und T-Shirt tragen, denn dann kann ich am besten mit ihr toben. Und ja, ich gehe immer direkt nach dem Joggen zu meinem Bäcker und fühle mich dort ungeschminkt und in meinem Sportoutfit sehr wohl.“
 
High Heels oder Hausschuhe?
„Das kommt ganz auf den Anlass an. Aber definitiv freue ich mich auf meine Hausschuhe nach einer durchtanzten Nacht.“ (lacht)
 
Abendkleid oder Jeans und T-Shirt?
„Beim Bambi fühle ich mich in einem glamourösen Abendkleid sehr wohl, wohingegen ich auf der Skihütte in festlicher Robe wohl eher fehl am Platz bin.“
 
Gab es frühere Modesünden? Wenn ja: Welche war die schlimmste?
„Ich würde behaupten, dass für mich die 80er die reinste Modesünde waren.“ (lacht)
 
Wie hat sich Ihr Modestil über die Jahre verändert?
„Ich habe viele großartige Tipps von Mode-Experten bekommen, mit denen ich im Lauf der Jahre arbeiten durfte undhabe so gelernt was mir wirklich gut steht.“
 
Was ist ein modisches No Go bei Männern?
„Shorts, weiße Tennissocken in Sandalen und ein Feinripp-Unterhemd.“
 
Borgt sich Ihre Tochter schon manchmal Sachen von Mama?
„Natürlich stöckelt sie manchmal wie eine feine Dame in meinen High Heels und einem langen Kleid durch die Wohnung (lacht). Aber noch ist das alles rein spielerisch.“
 
Lust auf Mode à la Veronica Ferres bekommen? Die Abendkleider (Preis:
ab 245,95 Euro) sind zur Ballsaison in ausgewählten s.Oliver Stores
sowie unter www.soliver.de erhältlich.

Anzeige


Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare


Blogs