Stars: Jennifer Lopez sagt WM-Auftritt ab
Pitbull muss solo performen

Eigentlich sollten Jennifer Lopez (44) und Pitbull (33) am 12. Juni bei der Eröffnungsfeier den offiziellen „WM 2014“-Song „We Are One (Ole Ola)“ singen – doch daraus wird jetzt nichts. Aus bislang nicht ganz klaren Gründen hat J.Lo den Auftritt in São Paulo abgesagt.

Wer sich auf einen heißen Auftritt von Jennifer Lopez bei der Eröffnungsfeier der Fußball-WM 2014 gefreut hat, wird herbe enttäuscht. Die Latina hat ihren Auftritt am 12. Juni im brasilianischen São Paulo abgesagt. Laut einstimmiger Medienberichte hat der Weltfußballverband FIFA mitgeteilt, dass Lopez nicht wie bislang geplant mit Rapper Pitbull auf der Bühne stehen wird, um den offiziellen WM-Song „We Are One (Ole Ola)“ zu performen. Grund dafür seien „Produktionsprobleme“ – was genau das bedeutet, ist aber völlig unklar.

Anzeige

„Wir können die Richtigkeit des FIFA-Statements bestätigen“, stellte auch ein Sprecher von Jennifer Lopez im Gespräch mit dem „People“-Magazin klar. „Bedauerlicherweise wird sie nicht an der World-Cup-Eröffnungszeremonie teilnehmen.“ Jedoch hielt auch er sich zu den genauen Gründen bedeckt. Für das Publikum bedeutet das zur Feier am Donnerstag: Pitbull wird den Song „We Are One (Ole Ola)“ ohne J.Lo zum Besten geben.

Ob aber wirklich so genannte Produktionsprobleme oder vielmehr private Angelegenheiten an Jennifer Lopez’ Eröffnungsfeier-Absage schuld sind, bleibt ein Rätsel. Erst vergangene Woche berichteten Nahestehende der Sängerin, dass sie sich von Casper Smart (27) getrennt hat. Angeblich habe der Tänzer sie mindestens einmal mit einem transsexuellen Model betrogen…


Kommentare


Blogs