Jennifer Lopez bei den Teen Choice Awards
Der heisseste Teenie ist 45

In Los Angeles wurden am Sonntagabend zum 15. Mal die „Teen Choice Awards 2014“ vergeben. Doch all den Jungstars stahl ein doppelt so alter Promi die Show: Jennifer Lopez (45) war in ihrem Mini-Spitzenkleid der heißeste Hingucker des Abends.

  • Jennifer Lopez

    1/7

    Foto: Getty Images

    Jennifer Lopez war in ihrem grünen Spitzenkleid von Elie Saab trotz ihrer 45 Jahre der heißeste Hingucker des Abends bei den 15. „Teen Choice Awards“

Einmal im Jahr findet in Los Angeles das größte Kreischkonzert der Welt statt. Denn dann werden die „Teen Choice Awards“ verliehen. 12- bis 21-jährige Teenager und Jugendliche wählen vorab im Internet ihre Lieblings-Stars aus der Musik-, Film- und Sportbranche. 

Anzeige

Hingucker des Abends
Am Sonntagabend traf im Shrine Auditorium das Who-is-Who der Teenie-Stars ein: Chloë Moretz (21), Selena Gomez (22), Kendall Jenner (18) und Hailee Steinfeld (17). Doch für den schärfsten Auftritt sorgte eine Dame, die locker als Mutter der Teenies durchgehen konnte: Latina-Diva Jennifer Lopez. Sie erhielt zwar keinen Preis, war aber in ihrem grünen Spitzenkleid von Elie Saab der absolute Hingucker des Abends. Da konnten selbst die Stil-Ikonen Taylor Swift (24) im kurzen Bouclé-Kleid und Kim Kardashian (33) im aufregenden Zebra-Zweiteiler von Balmain nicht mithalten.

Abräumer des Abends
Großer Gewinner des Abends war der Film „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Neben einem Surfbrett für das beste Drama konnte sich das Team in zahlreichen weiteren Kategorien über den Sieg freuen. Hauptdarsteller Ansel Elgort (20) setzte sich sowohl in den Kategorien „Bester Drama-Darsteller“ als auch „Bester Breakout-Star“ durch. Zudem gewann er zusammen mit Kollegin Shailene Woodley (22) in den Kategorien „Beste Filmchemie“ und „Bester Filmkuss“. Die Newcomerin Shailene Woodley durfte auch gleich mehrmals auf die Bühne. Sie durfte ein weiteres Surboard, das es statt einer goldenen Trophäe als Preis gibt, für den Actionfilm „Die Bestimmung – Divergent“ mit nach Hause nehmen.

Weitere Preisträger
Auch der Blockbuster „Die Tribute von Panem“ konnte einige Preise einheimsen. Musikalischer Abräumer und eigentlich keine Überraschung, war die britische Boyband One Direction, die stolze acht Surfbretter mit nach Hause nehmen durfte. Obwohl bei den Awards nicht anwesend, löste die Boyband das größte Kreischkonzert des Abends aus.

Der Abend der Oldies
Jennifer Lopez war übrigens nicht die Älteste bei den Awards. Donald Sutherland gewann mit stolzen 79 Jahren einen Teenie-Preis. Er wurde für seine Rolle in „Die Tribute von Panem“ als Bösewicht des Jahres ausgezeichnet.


Kommentare