Jennifer Lawrence wütend auf Chris Martin?
„Coldplay“-Sänger wird Nachbar von Gwyneth Paltrow

Am Liebeshimmel von Jennifer Lawrence (24) und Chris Martin (37) ziehen gerade düstere Wolken auf. Der Sänger hat sich in Los Angeles ein neues Haus gekauft, und das liegt nur einen Steinschlag von Gwyneth Paltrows (42) Bleibe entfernt.

Die Beziehung zwischen Jennifer Lawrence und Chris Martin wird immer mehr zu einer etwas merkwürdigen Ménage-à-trois mit Gwyneth Paltrow. Da der Musiker auch nach der Trennung ein sehr enges Verhältnis zu der Mutter seiner Kinder pflegt, musste seine neue Liebe bereitsdie Bekanntschaft von Gwyneth machen. Die Schauspielerin soll Jen dafür sogar extra zu sich nach Hause eingeladen haben. Nun könnte die Beziehung der beiden Frauen, wenn auch ungewollt, etwas enger werden, denn Chris Martin zieht es wieder in die Nähe von Gwyneth Paltrow.

Anzeige


„WENN“ berichtet, dass sich der Brite nun ein neues Haus in der Nachbarschaft seiner alten Liebe gekauft hat. Rund 6,75 Millionen US-Dollar, umgerechnet etwa 5,34 Millionen Euro, ließ Chris springen, um näher bei seiner Ex sowie seinen Kindern Apple (10) und Moses (8) zu leben. Jennifer Lawrence dürfte über diese Entscheidung wenig begeistert sein. Erst kürzlich hatte ein Informant dem „Look“-Magazin verraten, dass die „Die Tribute von Panem“-Darstellerin bei ihrem neuen Freund in Malibu eingezogen sei.


Gwyneth Paltrow und Jennifer Lawrence sollen zwar gut miteinander auskommen, ob JLaw jedoch deswegen gleich direkt neben ihrer Vorgängerin wohnen möchte, ist fraglich. Eine positive Seite hätte der Umzug jedoch auch für die junge Oscar-Preisträgerin: Sie lernt so vermutlich endlich die Kinder von Chris Martin kennen. Bislang soll Gwyneth Paltrow ein Treffen mit Apple und Moses verhindert haben – bei einem Wohnsitz in unmittelbarer Nähe ließe sich dies aber wohl kaum mehr vermeiden.


Kommentare


Blogs