Jennifer Lawrence leidet unter zweitem Nacktfoto-Skandal
Schelte von Gwyneth Paltrow?

Während Jennifer Lawrence (24) inzwischen bereits vom zweiten Nacktfoto-Skandal heimgesucht wird, blickt Gwyneth Paltrow (41) auf eine blütenreine Weste. Dennoch dreht die Ex-Frau von Chris Martin (37) ihrer Nachfolgerin anscheinend keinen Strick aus den pikanten Bildern.

Gwyneth Paltrow gehört zu den Exoten in Hollywood, denn ihre gescheiterte Ehe mit Chris Martin ist fast schon der größte Fauxpas, den sich die Vorzeige-Mutter geleistet hat. Doch selbst hier benahm sich Gwyneth vorbildlich: Statt sich eine fiese Schlammschlacht mit ihrem Ex zu liefern, trennten sich die beiden ganz versöhnlich. Dass die neue Freundin von Chris Martin nun in kurzer Zeit gleich mit zwei Nacktbild-Skandalen für Furore sorgt, müsste der Schauspielerin da übel aufstoßen.

Anzeige

Doch wer glaubt, dass Gwyneth Paltrow jetzt die Messer wetzt, irrt. Obwohl es für die Sauberfrau ein Leichtes wäre, Jennifer Lawrence vor Chris Martin an den Pranger zu stellen, soll sie kein böses Wort über den Nacktfoto-Skandal verloren haben. „Chris und Gwyneth haben darüber überhaupt nicht gesprochen. Sie reden auch nicht über ihre Beziehungen“, verrät eine Plaudertasche aus dem Umfeld des ehemaligen Promipaares „Hollywood Life“. „Ihr Kontakt bezieht sich nur auf die Kinder. Sie macht ihm keine Vorschriften, was er in seinem Privatleben tun oder lassen soll, es geht nur um die Kinder.“

Jennifer Lawrence durfte sich aber angeblich noch nicht mit Apple (10) und Moses (8) treffen. Ob das möglicherweise eine Konsequenz von Gwyneth Paltrow aus dem Nacktfoto-Skandal ist? JLaw ist das aber vermutlich gar nicht so wichtig, sie ist schließlich an Chris Martin selbst und nicht an seinem Nachwuchs interessiert. Und der „Coldplay“-Frontmann soll seiner neuen Freundin in dieser schwierigen Zeit rührend zur Seite stehen. Laut „Daily Mail“ wurden die beiden Turteltauben nun gerade zusammen am Flughafen gesichtet. Nach dem Schock über die neuen Bilder steht eventuell ein kleiner Liebesurlaub für Jennifer Lawrence an.


Kommentare


Blogs